« interfiction ruft! | Hauptseite | Radiogalerie (WRT) »

02.07.06

Singende Fischgräten (Maywa Denki)

hafi_ksw.gifGibts nicht? Gibts doch. Oder jedenfalls so ähnlich. Selbstgebaute Musikinstrumente müssen nämlich nicht immer in Gestalt von gebendetem Gerät daherkommen.
Den Beweis liefert am heutigen Sonntagabend (02.07.2006) Maywa Denki bzw. Firmenpräsident Tosa Nobumichi höchstselbst.

Nach einer ersten Station im Belluard Bollwerk Fribourg am vergangenen Samstag steht nun eine der legendären Konzert-Performances im Verkaufsveranstaltungsformat im Zürcher Walcheturm auf dem Tourprogramm des rührigen Kunstfabrikanten und Bastlers skuriller Musikinstrumente.

hafi_g.gifEine ausführliche Ankündigung hat das Medium zwar schon in der netten Nachbarschaft beim Digital Brainstorming Blog abgelegt.
Weshalb es sich eigentlich empfiehlt, ab dieser Stelle dort weiterzulesen.

Da die Maywa Denki-Produktionen aber unbedingt auch in den HOME MADE-Zettelkasten gehören, müssen in selbigem wenigstens die wichtigsten Anker notiert werden.

Als da wären allen voran natürlich die Repräsentanz der Firma im WWW, mit allem was dazugehört, also einer ausführlichen Vorstellung der Produktion, der Aktivitäten der Firma und so weiter.

Weil offenbar der derzeit erfolgreichste Produktionszweig (was nicht weiter wundert, weil sie a) einfach niedlich und folglich auch nicht so verstörend wie mancher andere Maywa Denki-Artikel sind und b) auch recht erschwinglich), haben die Knockman-Musiktoys mittlerweile eigene Netzseiten bekommen.

Sodann gibt es ein lesenswertes Interview mit Tosa Nobumichi von Captain Japan aus 2004.

Das wiederum wurde seinerzeit anlässlich der Einzelausstellung geführt, die das ICC International Center of Contemporary Art Tokio Maywa Denki 2004 ausgerichtet hat und deren online-Dokumentation ebenfalls einen ansehnlichen Fundus an Texten, Bildern und Informationen bietet.

Desweiteren sei auf einen Videoclip verwiesen, den Marius Watz von der ars electronica 2003 mitgebracht hat, deren Eröffnungsabend Maywa Denki mit einer Konzertperformance bereicherte.

Sowie auf ARTE, wo es vergangenen März in einer Folge der Serie Tracks, die dem HOME MADE insgesamt nahe stehenden Thema "Vision – Do it Yourself" gewidmet war, ein Porträt (Vilmchen im ram-Format, muss direkt von der Seite aus gestartet werden).

[Bildchen: Ist selbstredend keine Maywa Denki-Kreation. Sondern schlicht was dabei herumkommt, wenn ein Medium über Musikinstrumente aus Fisch(grät)en meditiert.]

Von miss.gunst am 02.07.2006 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?