« insektenmusikfilm (liechti) | Hauptseite | auf den spielplatz! »

10.11.09

wir sind der sender (open broadcast)

obrc-ksw.gifLeider noch kein Webradio-Tipp. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Und vor allem soll es auch erst mal ganz klassisch On Air gehen. Oder besser gesagt: Auf Sendung - denn traditionell sind in diesem Fall weder der Sender noch das Sendekonzept.

Open Broadcast heisst das Projekt - und es hat sich viel vorgenommen, wie der Selbstdarstellung zu entnehmen ist:

"Open Broadcast ist das erste vollständig 'user-generierte Radio' der Schweiz. Open Broadcast sendet, was die Community auf der Internetplattform von Open Broadcast entwickelt. Die Hypothese dieses Experiments: Ein Schwarm an engagierten Usern (Prinzip Crowdsourcing) macht ein mindestens so gutes Programm wie eine herkömmliche Redaktion."

obrc-g.gifDas ist, könnte man zwar maulen, eine Menge Buzz auf wenigen Zeilen (user-generiert, Community, Schwarm, Crowdsourcing). Und einwerfen: Warum nicht einfach bereits zuhandene Begriffe wie Offener Kanal, freies Radio, Gemeinschaft und Gemeinschaftsarbeit, Mitbestimmung undsoweiter benutzen und von diesen ausgehend weiterdenken?

Teils wohl schon, weil Open Broadcast tatsächlich etwas anderes sein soll (als: ein freies Radio, als: ein Offener Kanal wie man sie kennt). Und teils, weil das Projekt tatsächlich auf Strategien setzt, die "User" (und nicht Producer) sowie "Croudsourcing" so meinen, wie andere Projekte in dieser Zeit auch, mit allen kleineren und grösseren Pros und Cons, die man damit nunmal assoziieren kann?

Wir werden es hören. Ab Januar 2010 - erst mal wohl in Zürich, Bern und anderen DAB-Gebieten. Und erst einmal, wenn Oliver Hagmann, Thomas und andere Mitstreiter des Projekts Open Broadcast der potentiellen künftigen User-Croud vorstellen. Im Zürcher Walcheturm und im Cabaret Voltaire. Im Basler Radio-Village Utengasse und sogar in London (bei deskspace).
Und ausserdem soll ab 15.11. auf den OB-hauseigenen Seiten ein Baustellenreport publiziert werden.

Ob und wie genau das alles funktioniert: Lässt sich theoretisch en detail auch den FAQ entnehmen. Und praktisch? Nunja, werden wir - soweit im DAB-Einzugsgebiet und entsprechend ausgestattet - hören...

Von miss.gunst am 10.11.2009 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?