« Singende Lichtbögen | Hauptseite | Sphärenmusik »

17.05.05

Symphonien für Nadeldrucker

Dass und wie ein Nadeldrucker klingt, daran werden sich die meisten gerade noch erinnern können. Mehr oder weniger leidvoll vermutlich. Aber dann vielleicht auch an das wunderbare Moment, in dem das monotone Rattern, Hacken, Fiepen und Schnarren – den Selbstschutzmechanismen des Nervensystems sei Dank – auf einmal ins Musikalische kippte und den idealen Soundtrack für nächtliche Schreiborgien lieferte.

Diese sehr spezielle Sphärenmusik scheint dem kanadischen Duo Thomas McIntosh und Emmanuel Madan, a.k.a. The User, noch in den Ohren nachgeklungen zu haben. Jedenfalls haben sie einen ganzen Chorus der guten alten Plotter aus den ewigen Jadgründen des Computerschrotts zurückgeholt und wieder zum Leben erweckt. Per Netzwerk bekommt das Orchester die Noten geliefert, natürlich eine zünftige ASCII-Code Komposition.
Auf ihrer Heimseite stellen die beiden aus ihrer Symphony for Dot Matrix Printers nicht nur verschiedene Tracks fürs heimische Hörerlebnis bereit (etwa: "control to efficiency"), sondern auch ein Filmchen, das sie als eifrige Dirigenten mit ihren singenden und spielenden Maschinen zeigt.

Wer dann Feuer gefangen hat, kann auch die gesamte Symphonie #2, die als CD bei Asphodel erschienen ist, bei e.music.com Track by Track per Download erwerben.

Den besten Ersatz für ein Live-Konzert wiederum bietet Mika Taanilas auf DVD geloopter Film "Optical Sound", der – SchweizerInnen aufgemerkt – noch bis zum 22.05. in Rahmen der Ausstellung zu sehen ist, die das migrosmuseum in Zürich dem finnischen Filmer, Künstler und Electronica-Spezialisten ausgerichtet hat.
Und mal ganz abgesehen davon, dass diese Schau noch weitere Highlights bietet – wie beispielsweise "Future Is Not What It Used To Be", Taanilas Porträt des finnischen Computer-Pioniers und Erbauers des DIMI-Synthis Erkki Kurenniemi – kann man passender Weise nebenan noch bei Cory Arcangel eine Mütze voll herrlich nudelnder Nintendo-Kompositionen mitnehmen (mehr dazu im HOME-MADE WEBLOG hier).

Von miss.gunst am 17.05.2005 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?