« Lehrreiche Lektüre | Hauptseite | Wassermusik »

28.05.05

Türme

Towers of fabled immortal fashion'd from mortal dreams!
You too I welcome and fully the same as the rest!
You too with joy I sing.

Passage to India!
Lo, soul, seest thou not God's purpose from the first?
The earth to be spann'd, connected by network...

Nein, Walt Whitman war nicht dabei. Aber:

Ausflüge in die Welt der wandernden Klänge und zu den Körpern, in denen sie gern schwingen. Von Athanasius Kirchers Musurgia Universalis über indischen Tempelbauten, die sich wie Hüllkurven in den Himmel schrauben (stimmt es, dass wer drinnen steht irgendwann spüren kann wie die Erde sich dreht?) kommt Andres Bosshard zu Klangtürmen und Konzerten mit Tönen, die steile Staumauern auf- und abwandern, steigen, fliegen und fallen.

Als Nachtlied darf es dann heute eine sanfte Wendeltreppenchleife sein.
Wie Saties Gymnopédie No.1 auf dem Theremin, gespielt von J. Jacobson und bereitgestellt in Lydia Kavinas ThereminVox-Audiothek.

[Romainmoîtier, Sternzeit ca. 19:24. Leuchten.]

Von miss.gunst am 28.05.2005 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?