« Camera Lucida | Hauptseite | Solarmusikkonzert »

27.08.05

Kanalradio

Vielleicht nicht das, was man sich gemeinhin unter einem Radio aus dem Untergrund vorstellen würde.
Nur sechs Stunden lang wird es seine Wellen verbreiten. In einer Stadt. An einem Tag. Nicht wirklich heimlich. Es wird auch keine Freuqenz gekapert. Mit politischem Aktivismus hat es offenbar ebenfalls wenig bis nichts zu tun.
Dennoch trifft der Begriff die Sache auf den Punkt: Denn der musikKanal sendet von ganz unten - eben aus dem Untergrund.

Und das ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen. Um sein Projekt zu realisieren, hat sich der Schlagzeuger und Komponist Christoph Jilo nämlich an die Abwasserversorgung der Stadt Giessen gewandt. Und weil er mit seinem Anliegen erfolgreich gewesen ist, dringt dort nun am heutigen Samstag (27.08.05) von 10 bis 16 Uhr - also zur Einkaufszeit - aus den Gullideckeln rund um den Marktplatz Musik.

Die Sendestationen seines musikKanals sind tatsächlich in der Kanalisation installiert - so dass vor allem die Ratten, die sich dort tummeln, in den vollen Genuss des Programms kommen werden. Das wiederum definiert das Understatement von Underground neu. Denn neben eigenen Produktionen von Jilo umfasst es - sozusagen in klassischer Lokalsender-Tradition - Musik von Giessener Bands, Chören und Musikvereinen, die es sonst wohl nicht unbedingt ins Radio schaffen würden, jedenfalls nicht in dieser Kombination. Jeweils zur vollen Stunde soll es Nachrichtensendungen geben - die allerdings, sozusagen sachnah, aus Interviews mit verschiedenen Untergrund-Spezialisten bestehen; zu den Befragten werden unter anderem ein Geologe, Mitarbeiter des Tiefbauamts, ein Schädlingsbekämpfer, aber auch MusikerInnen aus der Szene zählen.
Und schliesslich gibt es noch Soundcollagen mit Sprechakten zum Assoziationsfeld Untergrund.

Was den musikKanal darüber hinaus von der Konkurrenz im Sendebereich unterscheiden dürfte, ist neben seinem sehr speziellen Radius auch die Tatsache, dass er sich mehr als andere und anders ums Wohl seiner HörerInnen bemüht: Zur freundlichen akustischen Übernahme der Kanalisation kommen oberirdisch Ruhezonen, in denen man sich auf Liegen ausgestreckt einerseits den subtil von unten ans Ohr dringenden Sendungen widmen und andererseits Erfrischungen zu sich nehmen kann.

Wer an diesem Samstag keine Zeit hat, nach Mittelhessen zu reisen, um in den Genuss des musikKanals zu kommen, erhält möglicherweise in einer Woche eine weitere Chance. Dann soll - so planen es wenigstens Jilo und sein Kollege, der Regisseur Andreas Tiedemann aus dem Team von Ohrpilot - im westfälischen Münster ein neues Kanalradio auf Sendung gehen.

Wie gesagt beziehungsweise geschrieben: Mit Subversion hat dieses Kanalradio wenig im Sinn - und auch die Nerven der Anrainer wird es aufgrund seines speziellen Ausstrahlungsmodus sicherlich nicht in dem Masse strapazieren können, wie dies bei Bill Fontanas Sound Lines in Leeds der Fall gewesen ist (lediglich die armen Ratten wird wohl keiner fragen, ob ihnen die Beschallung ihrer Behausung passt). Im KlangRaumStadt handelt es sich dennoch um eine durchaus interessante Intervention.

Was die Sympathien des Mediums von HOME MADE vielleicht ein wenig ausbremsen kann ist eher eine Äusserung des Komponisten, die ein Artikel in der regioanlen Presse (Frankfurter Rundschau vom 25.08., nur temporär im Netz und daher nicht verlinkt) zitiert. Die Überzeugungsarbeit, die bei den städtischen Behörden zu leisten war, sei nämlich aus folgendem Grund von Erfolg gekrönt gewesen:

"Anfangs hatten sie wohl etwas Angst vor mir und Sorge um meine geistige Gesundheit", sagt er lachend. Doch als der 36-jährige ausührlich seine Idee geschildert hatte, änderte sich die Meinung der Fachleute. "Sie haben gemerkt, dass ich kein Kunstspinner bin."

Na dann.

Von miss.gunst am 27.08.2005 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?