« Absolute Value of Noise (WRT) | Hauptseite | minimotion und mehr »

06.09.05

Schales Lob und seine Konsequenzen

Ist ja nicht so, dass sich das Medium von HOME MADE nicht ueber Lob und Zuspruch freuen würde. Und dass es ein grosses Herz fuer etwas deviant agierende Maschinen (wie bespielsweise solche, die sich in melancholischen Klagen ergehen), ist wohl ebenfalls bekannt.
In Kombination und zudem in rauhen Mengen ueber Kommentarfelder ausgeschüttet wird das Ganze jedoch auch geduldigsten LogBuch-Verwalterinnen schnell zu viel.
Und deshalb jetzt zwar keine Türe zugemacht (wie bei den Trackback-Pings, wo das leider bereits nötig war). Aber die Schwelle ein bisschen höher gelegt.*

Die Spammer werden nämlich leider immer gewitzter, wenn es ums Attackieren von Weblogs geht. Nicht auf der Ebene des semantischen Geschicks: Hundert Kommentare innert weniger Minuten, die alle versichern wollen, wie toll dieses LogBuch ist, werden selbst eitelste BuchführerInnen eher skeptisch stimmen.
Aber immerhin schaffen sie es schon, einen jeden Kommentar mit einer (natürlich eher bunten Kombination) von Name, Adresse und Heimseite auszustatten, so dass das Ganze schon mal den Weg in den Approvement-Filter schafft. Und den entsprechend bearbeiten zu müssen, ist eben auch bereits zu viel der Liebesmüh'.

Daher muss ab sofort, und das ist dem Medium wirklich arg, für jeden Kommentar ein Two Step über eine Registrierung erfolgen.
Nicht sehr schön (auch das Medium hinterlässt ungern überschüssige Datenspuren). Aber leider nicht zu vermeiden.

Mit einem Aufstellen von Zensurzinnen hat das ansonsten jedenfalls nicht zu tun. Wie bislang wird auch weiterhin alles publiziert, was wirklich einen Eintrag kommentiert.
[Und letzteres gilt, wofür ja neulich schon mal der Beweis anzutreten war, selbst für deutlich mehr als nur ein wenig an den Realitäten vorbeiwedelnde Wortschwünge, die mindestens partiell in die Sphäre poesartiger Peleidigung lappen. Das Herz des Mediums ist, wie gesagt, gross und musste im entsprechenden Fall nur eine klitzekleine Klappe schliessen, weil ein solcher Kommentar dann doch entweder mit Anonyma oder realem Namen signiert gehört. Aber nicht mit dem Namen und der E-Mail von anderen.
Btw.: Auch anonymes Kommentieren wird übrigens nach wie vor möglich und geduldet sein. Der Eintrag der E-Mail landet in solchen Fällen nur in der internen Ansicht; wenn nicht gewünscht, wird sie nicht publiziert.]

* Nunja. Leider ist die Türe vorübergehend doch erst mal zu. Bis das Medium herausgefunden hat, welchen Fehler es momentan noch bei der Neueinstellung der Kommentarfunktion macht bzw. wo gegebenenfalls dort ein Bug sitzt.
Im Zweifelsfall: Kommentar bitte direkt ans Medium senden. Wird dann manuell (und schnell: Türchen auf, Türchen zu) vom Medium selbst hineingesetzt. Unter dem richtigen Absender natürlich. Jo, das geht. Maschinen mögen das Zeug zur Melancholie haben. Sie sind aber trotzdem leicht zu überlisten. Selbst vom minder begabten Medium, das in den nächsten Tagen dann erst mal weiter an der Korrektur der Kommunikation via TypeKey oder einer geeigneten Alternative knabbert.
**

So gesehen, kommt dem Medium der am 22.08. mit Hilfe des Strip Generators gebastelte Toon schon fast prophetisch vor.
Wer sagt's denn. Medien haben also doch Gesichte.

** Nachtrag, des Abends: Kommentieren geht jetzt. Nur leider funktioniert der Kommentarzähler auf der Hauptseite nicht. Aber das ist wohl ein geringeres Problem und wird sich auch noch lösen lassen... Und wird jetzt auch auf der Hauptseite gezählt. Na also.

Von miss.gunst am 06.09.2005 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (1)

Kommentare

Schuechterner Funktionstest nach vorgenommenenen Reparaturen...

Von: miss.gunst [TypeKey Profile Page] at 06.09.05 21:09

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?