« Zeit für einen Quickie? (VTVT) | Hauptseite | Was das WWW träumt »

24.01.06

(Auf)Ruf zur RadioRevolte

rarev1kk.gifOder besser gesagt: Zu Radio Revolten, im Plural.
Sieht tatsächlich so aus, als könnte das Medium gut eine neue Kategorie gründen, wenn es mit den Rufen und Aufrufen so weitergeht.
Dieser jedenfalls ist eindeutig interessant sowohl für eher der Theorie zugeneigte als auch für der Praxis verpflichtete potentielle RevoluzzerInnen.

Tempora mutantur könnte man diesem Fall zudem rufen, denn diese spezielle Revolte geht zwar nicht direkt von staatstragender Seite aus, wird aber von keinem geringeren Organ als der deutschen Bundeskulturstiftung gefördert.

Erst mal geht der Impuls zu den Radio Revolten allerdings vom Hallenser Radio CORAX und einem Team aus, zu dem neben dem Projektleiter Thomas Kupfer unter anderem in der Produktion Golo Föllmer sowie im Kuratorium die jüngst mit dem in diesem LogBuch mehrfach beworbenen (und leider mittlerweile wieder verstummten) Radio Copernicus aktive AudioHyperspace-Macherin Sabine Breitsameter gehören.

rarev1.gifWorum es geht, ist auf den Heimseiten des Projekts nachzulesen:

Revolten und Spuren von Revolten begleiten das Radio seit seiner Entstehung. Solchen Spuren will RADIO REVOLTEN nachgehen und zugleich neue hinterlassen. Ziel von RADIO REVOLTEN ist es, Modelle einer künstlerischen (Neu-) Aneignung des Mediums Hörfunk zu entwickeln, im Rahmen der Ausstellung zu präsentieren und im Programm von Radio CORAX zu erproben. Der Kongress Relating Radio bietet Raum für theoretische und ästhetische Beiträge. Ausstellung und Kongress sollen gemeinsam Impulse geben, das Medium Radio neu zu denken und ernst zu nehmen.

In der Kategorie Mitteilungen vom Medium (in diesem Fall ist mal nicht das Radio gemeint) ist dieser Eintrag - wie eingangs schon angedeutet - gelandet, da der Aufruf zu den Radio Revolten in der Tat beim Wort genommen werden will.

Bis zum 31.03.2006 kann man nämlich Eingaben machen für eine aktive Beteiligung - und zwar zum einen für die gleichnamige Ausstellung, die vom 20. September bis zum 18. Oktober laufen wird. Und zum anderen für den besagten Kongress, der vom 04. bis 06. Oktober stattfinden soll. Für Ersteres sollen es natürlich Vorschläge für in irgendeiner Form Vorzeig- und/oder Aufführbares sein, für Letzteres selbstredend solche für Vorträge.

Alles weitere Wissenswerte auf den hier verankerten Seiten - also dann: Auf die radiorevolutionierenden Barrikaden!

Von miss.gunst am 24.01.2006 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?