« Feine Verflechtungen | Hauptseite | tm06: Blätter- und Blütennachlese(n). Teil I »

11.02.06

Wissenswertes für NetznutzerInnen

iri_ksw.gifGemeint ist selbstredend weder der neueste Tratsch aus der Blogosphäre noch eine Art universeller Hilfe-Button, der in den Browser einzubinden ist (wie nützlich das Medium die letzteren meistens findet, ist der Illustration zum Eintrag vom 06.02.06 zu entnehmen).
In den Zettelkasten wandert heute vielmehr der Anker zu einem Portal, das in einem auch sonst interessanten Salon auf der transmediale vorgestellt worden ist.

Selbiger war dem Thema "Kunst und Copyright" gewidmet.
iri_g.gifUnd kompetent besetzt mit:
- dem Philosophen Eberhard Ortland (hier ein Vortrag von ihm zum Thema "Ästhetik und Urheberrecht" und hier gleich noch einer direkt zum Thema des Panels, also "Kunst und Urheberrecht");
- der Künstlerin Cornelia Sollfrank (die ihren NetArtGenerator und aus diesem hervorgegangene Projekte wie insbesondere die 2004 für das Basler [plug.in] entstandene Ausstellung "Legal Perspective" mit Video-Interviews mit Juristen zum Thema vorstellte);
- sowie dem Journalisten Matthias Spielkamp und dem Medienwissenschaftler Volker Grassmuck, die beide (letzterer als Projektleiter) das Portal iRights.info vertraten.

Da es Fragen rund um das Urheberrecht in der digitalen Welt gewidmet ist und diese ebenso weit gefasst wie übersichtlich behandelt, seien hiermit seine Verankerung in der heimischen Lesezeichensammlung sowie natürlich auch eine intensivere Kenntnisnahme der angebotenen Inhalte allerwärmstens empfohlen.

So weit nach aktueller Rechtslage möglich, werden dabei nicht nur Fragen wie

Sind Privatkopierer Verbrecher? Macht sich strafbar, wer eine CD oder DVD kopiert? Oder sich den Film der Woche auf die Computer-Festplatte speichert?
beantwortet bzw. diskutiert.

iri_copy.gifSondern beispielsweise auch Hinweise bereitgestellt, wie beim Generieren von Blogeinträgen, Webseiten usw. mit Bildern, Texten und Tönen umzugehen ist.
Und natürlich gibt es auch die neuesten Nachrichten zu den Entwicklungen auf dem juristischen Gebiet.

Kleiner Wermutstropfen für Wissbegierige aus der Schweiz: Da iRights.info ein deutsches Portal ist, werden naturgemäss zunächst einmal die deutsche und die EUropäische Rechtslage fokussiert.
Aber da das WeltWeite GeWebe und der Umgang mit digitalen Daten insgesamt eine internationale Angelegenheit sind, hat es doch hinreichend Inhalte, die auch aus Schweizer Perspektive von Interesse sein dürften. Und vielleicht spornt es ja sogar dazu an, eine entsprechende Initiative zu ergreifen?
Wünschenswert und nötig wäre das sicherlich.

Denn dass - so liebens- und lobenswert es ist - mit der zunehmenden Verbreitung von Creative Commons-Lizenzen (zu denen es ja eine derzeit noch laufende Schweizer CC-Initiative hat; mehr dazu siehe in diesem LogBuch auch in den Einträgen zur Digitalen Allmend) nicht getan sein kann, machte auch die an die Vorträge anschliessende Diskussion im Rahmen des transmediale-Salons mehr als deutlich. Mit CC-Lizenzen kann man in jedem Fall ein wichtiges Zeichen setzen und NetznutzerInnen Sicherheit im Umgang mit Inhalten geben. Aber es gibt noch viel zu tun - und vor allem anderen erst einmal viel zu lernen im Umgang mit dem Urheberrecht in der digitalen Welt.

[Bildchen: Stammen samt und sonders von den iRights.info-Seiten.]

Von miss.gunst am 11.02.2006 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?