« Von Festival zu Festival (EMAF, videoex) | Hauptseite | audible picture show (Matt Hulse) »

21.05.06

Solar Radio Station

srst_ksw.gifVon den Video-Festivals aus aktuellem Anlass ein kleiner Sprung hinüber in den Radius einschlägiger Audio-Aktivitäten.
Planetenklänge haben sich ja schon häufiger im Radar dieses Log.Buchs verfangen - logisch, dass sich das Medium von einem Projekt magnetisch angezogen fühlen muss, das "Solar Radio Station" heisst.

Zu sehen ist die gleichnamige Installation seit vorgestern im Rahmen einer Ausstellung im Hartware Medienkunstverein in Dortmund - und im weitesten Sinne gehört sie zum dort aktuell verfolgten Schwerpunkt zu Kunst aus Litauen, Estland und Lettland, auf den neulich schon anlässlich des Elektronik Baltikum-Festivals verwiesen wurde (siehe: diverses in dortmund).

srst_g.gifDie Solar Radio Station an sich ist aber mehr als das. Denn sie gehört zur Radio-Astronomie, die Honor Hager und Adam Hyde von der neuseeländischen Künstlergruppe radioqualia seit einiger Zeit verfolgen. In diesem Fall haben sie sich mit weiteren langjährigen Kunst- und NetzradiospezialistInnen, nämlich Raitis Smits, Rasa Smite, Martins Ratniks und Davis Bojars vom lettischen Medienkunstzentrum RIXC in Riga zusammengetan. Das wiederum das weltweit grösste Radioteleskop VIRAC in Irbene (ebenfalls Lettland) für kulturelle Aktivitäten erschlossen hat - so dass es nun eben "als" bzw. für die "Solar Radio Station" genutzt werden kann.

Eine ausführliche Projektbeschreibung mit Bildern von der Basis und Funktionsschema gibt es auf den Seiten von RIXC - und dort kann man sich sogar in die Audio-Aussendungen aus Irbene und aus Dortmund einschalten.

Letzteres wiederum könnte sich insbesondere heute (21.05.06) abend zwischen 19.00 Uhr und 21.00 Uhr empfehlen. Dann nämlich werden die Sound-Artisten von Clausthome die Installation live bespielen bzw. die Sonnenradioklänge musikalisch weiterverarbeiten.

Ob man davon in den Audiostreams etwas mitbekommt, weiss das Medium leider nicht zu versichern. Falls nicht, kann man sich ersatzweise ein wenig an den Audio/Video-Clips erfreuen, die auf den Clausthome-Seiten zu sehen resp. zu hören sind (per Klick auf die Bildchen rechts zu aktivieren).

Und ansonsten wird sowohl auf radioqualia als auf RIXC wird gelegentlich ausführlicher zurück zu kommen sein - bei beiden gibt es nämlich noch einige andere Projekte, die sich schon vor längerer Zeit im Radar des Mediums verfangen haben. Aber dazu dann ein andermal mehr.

[Bildchen: VIRAC via HMKV - so, wie es dann auf dem Schirm des Mediums angekommen ist.]

Von miss.gunst am 21.05.2006 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?