« Heiter weiter | Hauptseite | FolkUrban Instruments »

29.08.06

gar nicht still (WRT)

sr_ksw.gifKeine Sorge, das gestern gegebene Versprechen ist mitnichten schon wieder vergessen. Aber ein bisschen Abwechslung muss auch sein - und deswegen gibt es heute erst einmal einen Webradiotipp.
Oder so etwas Ähnliches.

Denn ob silenceradio wirklich ein Webradio ist, darüber kann man vermutlich unterschiedlicher Meinung sein.
Selbst versteht sich das Projekt allerdings als eines. Und Töne online gibt es auch.

sr_g.gifBei Letzteren handelt es sich um kleinere, mittelgrosse und grössere [sic] Audio-Kunst-Stücke - einige davon jüngst produziert, aber auch netzfähig gemachte Neuauflagen älterer Arbeiten.

So sind unter den Neuzugängen* beispielsweise ein mit 1:53 min. kurzkurzkurzer "Déchant pour walkman" von 1982 aus dem "centre de recherche sur l'espace sonore et l'environnement urbain" (auch das gibts kurz: cresson); mehr oder weniger taufrische (nun gut: 2005 aufgenommene, 2006 abgemischte) "Tautologies" mit dem vergangenen Sommer wohl kurz nach den Aufnahmen verstorbenen Luc Ferrari -

["La tautologie est l'image des gestes, des bruits, des mots, des faits de la vie. La tautologie est le phénomène le plus général qui soit, puisque tout est tautologique!"]

die mit 7:48 min. zu den mittellangen Stücken zählen und schliesslich als Vertreter der langen Garde die 20:24 min. messenden "Chants de cire", die Xavier Fassion und Marcus Gammel 2005 für deutschlandradio kultur den Wachswalzen des Berliner Phonogramm-Archivs entlockten.

Wer sich bis hierher über die seltsame Betonung der Längenangaben wundert: Die findet sich so auch auf den silenceradio-Seiten - und zwar optisch auf den ersten Blick erkennbar am Radius der schicken leuchtendbunten Puschelkreise, welche die meisten Stücke schmücken.
Nicht alle, denn es gibt auch noch spezielle Dossiers bzw. Serien, die eine Art Filzblüte ziert.

Naja, sieht man ja, wenn man die Seiten besucht. Das also bitte mal tun und testen - dem Medium haben einige der Audio-Plätzchen sehr gemundet (oder sagt man dann: geohrt?).
Zumal sie, lobloblob, unter CC-Lizenz ins Netz gestellt worden sind.

* Seinen persönlichen Neigungen entsprechend hat das Medium hier die html-Variante der Seiten verankert. Es gibt aber auch eine Flash-Fassung, die auf ihre Weise in der Tat auch recht attraktiv daherkommt.

[Bildchen: Ist nicht von silenceradio, sondern ein Puschelkreis, der dem Medium persönlich zugelaufen ist.]

Von miss.gunst am 29.08.2006 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?