« Vegetarische Instrumente | Hauptseite | Sendepause »

22.08.06

Paralektronoia revisited (WRT)

gr_ksw.gifEigentlich hatte das Medium ja den guten Vorsatz gefasst, heute mal zu pausieren - aber jetzt kann es sich doch nicht verkneifen, quasi auf die letzte Minute noch einen Webradiotipp zu geben...

Der WDR, genauer gesagt: Seine Hörspielabteilung, die das Medium gerne gelegentlich deshalb aufsucht, weil sie nach wie vor das "Studio Akustische Kunst" unterhält, hat eigentlich regelmässig die eine oder andere Leckerei zu bieten.

gr_g.gifAngesichts der laufenden Solothurner HOME MADE-Woche beinahe übersehen resp. überhört, leider nur als kurz-vor-knapp-Hinweis für die FreundInnen von Radio-Paralektronoia sowie verwandten Sinn- und Sachgebieten:

Gleich, nämlich ab 22.00 Uhr wird hier das Hörspiel "Gräser fliegen nur noch selten" von Hermann Bohlen ausgestrahlt.

In der Ankündigung heisst es:

"Der Hörspielmacher Hermann Bohlen verbindet Mittel der zeitgenössischen Radiokunst gern mit Elementen traditioneller Funkdramatik. Dabei verwendet er echte oder fiktionalisierte Original-Töne: in diesem Fall die Mitschnitte von Musikproben des Rundfunkkomponisten Karl Sczuka (1900-1954).

Im Hörspiel 'Gräser fliegen nur noch selten' folgen wir einem Paranoiker und tauchen ein in seine wahnhafte Wahrnehmung der Welt."

Also, mindestens das Medium wird sich da jetzt gerne mit an die akustischen Fersen des Para(lektro)noikers heften...

Von miss.gunst am 22.08.2006 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?