« High Noon in Klingental (Mobiles Kino) | Hauptseite | noch mehr noise... »

03.03.07

noise_produce (Howse)

hmrd_ksw.gifGestern Basel, heute Berlin? So will es wenigstens der Radar. In dem ist nämlich schon vor einiger Zeit mal eine Reihe von Workshops eingegangen, die längst weiterempfohlen werden sollte.
Besser spät als nie daher heute der Hinweis. Auf den noise_produce-Workshop von Martin Howse (xxxxx).

Worum es bei der ganzen Sache geht? Prägnant vom Initiator zusammengefasst um dies:

A weekly series of constructivist workshops emphasising making and connection within the field of the existent [...] led by field-expert practitioners extend over realms of code and embedded code, environmental code, noise, transmission and reception, and electromysticism.

hmrd_g1.gifKurzum: Um ziemlich genau die Dinge, für die sich auch die oder doch mindestens einige der HOME MADE-HeimwerkerInnen interessieren - wobei das Medium selbst, natur- und standesgemäss selbstredend besonders neugierig auf den electromysticism schielt. Aber keine Sorge: Wer mit dem wiederum nicht so viel anfangen kann, dürfte sich auch schon am Pragmatischen, besonders dem bei den Workshops gesetzten Fokus auf freier Software und GNU-basierten Werkzeugen delektieren.

Zu Gast war in der Reihe bislang beispielsweise auch schon die treuen Log.Buch-LeserInnen bereits aus verschiedenen Einträgen bekannte superfactory (natürlich mit Lektionen zum FM-transmitter-Eigenbau); und auch die meisten anderen Dozenten (wie: Derek Holzer, Jeff Mann und Julian Oliver), die in der Reihe zum Zuge kommen, dürften einschlägig Interessierten durchaus alles andere als unbekannt sein. (Nicht viele, aber sehr nette Bilder von zwei der Workshops der letzten Wochen gibt es übrigens im Archiv anzuschauen).

hmrd_g3.gifHeute jedoch wird erstmal wieder Martin Howse selbst den entsprechenden Part übernehmen, um - da es sich in diesem Fall schon um eine Fortsetzung handelt: weiter in die Welt des Noise einzuführen. [Der wiederum, beiseit bemerkt, in diesem Log ja sowieso mit einschlägigen Sympathien begegnet zu werden pflegt...]

Auf dem Programm steht dabei das bekanntlich ebenfalls zu den klassischen HOME MADE-Handwerksdiziplinen zählende Circuit Bending; und speziell u.a. die Arbeit mit der sozusagen schon legendären cracklebox.*

Heute ab 14:00 Uhr bei xxxxx, pickledfeet (Linienstrasse 54, 10119 Berlin; wer teilzunehmen plant: sollte netterweise allerdings vorher am besten noch Martin Howse zwecks Anmeldung per Mail kontaktieren).

*Himmel: Gerade beschämt festgestellt, dass die bzw. Michel Waisvisz zwar zu den guten Geistern zählte, welche das Medium im Zuge seiner Séancen in Romainmoîtier 2005 beschwor. Aber trotzdem bislang nicht im Zettelkasten des Log.Buchs gelandet ist. Was selbstredend alsbald mal nachgeholt werden muss...

[Bildchen: Stammen nicht von den xxxxx-Workshops, sondern wurden einfach aus den HOME MADE-Archiven gefischt.]

Von miss.gunst am 03.03.2007 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?