« feste feiern, DIY | Hauptseite | reverse karaoke »

19.05.07

DIY - wir machen es uns selbst!

wmsw_ksw.gifGut, das könnte zwar die passende Überschrift für ziemlich viele Einträge, wenn nicht sowieso das Motto von HOME MADE sein.
In diesem speziellen Fall und Wort für Wort ist es aber der Titel einer kleinen Ausstellung in Wien, die schon im Vorfeld des gestern* vergangenen Mittwoch eröffneten Ladyfests in Richtung der dort gepflegten Neigung zur DIY-Kultur winkte und dementsprechend so etwas wie eine weiterführende Verankerung im lokalen Kontext bietet.

Gezeigt wird sie derzeit (und noch bis zum 08.06.07) in den - für Ortsunkundige: sehr zentral gelegenen - und eben auch als Galerie fungierenden Räumlichkeiten der IG Bildende Kunst.

wmsw_g1.gifWorum es geht? Nicht wirklich um Selbstgebasteltes im klassischen Sinne und auch nicht so sehr um ein Schlaglicht auf den akuellen Trendsport, klassische Handarbeitstechniken aufzuribbeln und entgegen althergebrachter Muster neu zu stricken. Beziehungsweise: Wenn, dann präzis in letzterem Sinne - nämlich als mögliche Techniken für aktuelle feministische Praxis. In ganz verschiedene Medien(-Komplexen).
Also genau das, was auch bei den Ladyfesten und ihren Workshops eine zentrale Rolle spielt.

Genaueres zum Konzept der kleinen Schau, die von Sonja Eismann und Christiane Erharter kuratiert wurde, zum einen auf den Galerieseiten der IG Bildende Kunst; weils dort aber derzeit unter "Aktuelles" steht (und ergo der Anker früher oder später auf das nächste Projekt verweist) alternativ noch mal als Textchen in der [sic] standard.

Für diejenigen, die keine Gelegenheit haben vor Ort vorbeizuschauen, gibts zum Trost ein paar Surftipps zu einigen der beteiligten Projekte bzw. Seiten, auf denen Nahrhaftes zu selbigen zu finden ist:
Sowieo immer einen Besuch wert ist das von Elke Zobl initiierte und betreute grrlzines.net; gleiches gilt fürs female:pressure-Musikerinnen-Netz und a room of ones own.
Zum Radikalen Nähkränzchen aus Innsbruck (warum haben die eigentlich keine Heimseite??) hat es ein kleines Radiofeature im austrischen Cultural Broadcasting Archive; die tollen Schwestern Brüll wiederum verfügen dagegen über reich bestückte Heimseiten mit vielen leckeren Projekten plus MySpace mit Musik zum Mitbrüllen - wollen allerdings ebenso besser mal live erlebt werden wie (oh, sowieso:) Rhythm King And Her Friends. Wissen aber mindstens diejenigen, die sie bei ihrer letzten Schweiz-Tour gesehen/gehört haben, sowieso. Falls nicht, dann gibts noch die obligate MySpace-Seite mit ein paar Ohrzuckerln.

Soweit auf die Schnelle, weil eigentlich schon wieder ganz woanders - und dazu und diversem anderen Vermeldenswertem dann morgen ff. mehr.

* Jaa, genau. Dieser Eintrag hatte schon am Donnerstag erscheinen sollen - aber da war das flüchtige Medium eben schon wieder unterwegs...

[Bildchen: Direkt aus dem Wienexkursionskulturbeutel; wie unschwer zu erkennen der Titel zum Faltblatt zur Ausstellung DIY - wir machen es uns selbst!]

Von miss.gunst am 19.05.2007 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?