« musique et bricolages | Hauptseite | befremdendes feedback (modes of listening) »

01.07.07

noisedienstbar

bng_ksw.gifWeil wir gerade dabei sind, gleich noch ein Nachtrag. Allerdings in diesem Fall einer, der sich - wenn man so will: durchaus auch passend zum schönen Sonntag - direkt mit einem kleinen Ausflug in sonische Gefilde verbinden lässt.
Und zudem eine gute Gelegenheit bietet, einen längst mal fälligen Zettelkasten-Eintrag vorzunehmen.

Wie das? Nun, ganz einfach:

bng_g1.gifIn Berlin gibt es einen Zusammenschluss von Klangwerktätigen namens CD Kreisverband Friedrichshain*, der sich bereits seit einigen Jahren und auf allen relevanten Feldern vorzüglich der Hervorbringung und Förderung eben jener sonischen Erzeugnisse widmet, die man gemeinhin unter dem Namen Noise zu fassen pflegt. Und denen bekanntlich ja auch in diesem Log eine besondere Neigung entgegengebracht wird. [* Anker kommt weiter unten - jaja, die lieben Rähmchen....]

Deshalb ist es einerseits sehr bedauerlich, dass wir vergangenen Donnerstag (28.06.07) nicht in Berlin zugegen sein konnten, als im top e.V.-RAUM in der Schwedenstrasse das "Keine Musik - Nur fiese Töne - Noise-Festival" stattgefunden hat, welches von besagtem Kreisverband bzw. dessen Zentralorgan DIENSTbar organisiert worden ist.

Andererseits aber dürfte es für Menschen mit entsprechenden Neigungen durchaus auch nachträglich lohnen, den durch das Programm gelegten Spuren nachzugehen.

Als da wären erst einmal die Anker zu den Noiseproduzenten, die an jenem Abend die Ohren der BerlinerInnen beglückten: Broken Diode aus Dresden, Stupidity Forever (wohl nicht wirklich aus "Vatican City"), und der treuen LeserInnen aus dem Eintrag zum international noize summit bereits bekannte Justice Yeldham. Sowie der mindestens in Berlin bereits notorische, aber - kann das tatsächlich sein - sowohl Heim- als auch MySpace-Seitenlose Tapeman (nein, um diesen mysteriösen Tapeman handelt es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eher nicht - aber wer Surfmusik mag, kann getrost auch mal bei Letzterem vorbeischauen).

bng_g4.gifVor allem aber sei an dieser Stelle (war wirklich mal Zeit und ist der Grund für die Zuordnung zum Zettelkasten) wärmstens ein Besuch bei den Ausrichtern des "Keine Musik - Nur fiese Töne - Noise-Festival" empfohlen. DIENSTbar versteht sich bzw. agiert nämlich auch als Netzlabel.
Extrem spartanisch - das heisst: Ohne extra-Labelseiten, ohne Cover und sonstige Leckerein; einfach nur als Materialsammlung auf archive.org.
Passt aber im Grunde bestens zum Selbstverständnis eines Kreisverbands, der sich aufs Wesentliche konzentriert.
Und das - guckt man sich mal die Agenda der letzten Jahre an, erst recht aber: wenn man sich die Produktionen der DIENSTbar-Netzlabelaktivitäten zu Gemüte führt - mit einiger Energie.

[Bildchen: Vom mindestens derzeit noch sowohl bei DIENSTbar als auch beim RAUM unter den Aktualitäten zu bewundernden Skelettorchesterflyer einschlägig stimuliert extra ins Ossuarium gestiegen und schwer gehäckselt. Mangels Talent zu derartigen Tätigkeiten schaut das Ergebnis allerdings leider eher nach Blümchenmuster aus (*seufz*)]

Von miss.gunst am 01.07.2007 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?