« GameBoys bauen mit Olaf Val | Hauptseite | digitale kunst woche »

10.07.07

WUNP radio (WRT)

wunpr_ksw.gifRätselafteste Eintragsüberschrift ever. Aber: "united nations plaza radio (von NeuroTransmitter)" wäre wohl wirklich etwas lang geworden, oder? Jedenfalls: Auf genau das gilt es heute endlich mal hinzuweisen - zumal in diesem Zuge - ebenfalls-endlich-mal, plus: wieder - ein Webradio-Tipp in die Welt entlassen werden kann.

Womit im Prinzip ja schon fast alles gesagt sein könnte. Geschwätzig wie wir sind, gibt's jedoch noch ein bisschen Butter bei die Kartoffeln.

Erstens zur Sache an sich. Beispielsweise kann man bei dieser Gelegenheit united nations plaza mal als einigermassen gut funktionierende DIY-Akademie loben. Die Idee zu dieser Einrichtung hatte Anton Vidokle (e-flux New York, dessen zusammen mit Julieta Aranda realisierte reisende Videothek am 03.09.05 in diesem Log vorgestellt wurde), nachdem die von ihm mitkuratierte Manifesta auf Zypern nicht stattfinden durfte. Letztere war als Sommerschule geplant gewesen, und warum also nicht nach einem alternativen Ort (und einer alternativen Finanzierung) Ausschau halten, wenn doch einige der Lehrer quasi schon fertige Kurspläne oder mindestens Ideen zu ebensolchen in der Tasche hatten?

wunpr_g.gifJedenfalls finden seit Oktober 2006 in dem kleinen Containerbau am Platz der Vereinten Nationen alle paar Wochen offene Seminare statt, bei denen KünstlerInnen als Gastdozierende wirken (meist laden diese dann noch MitstreiterInnen ein, die zusammen mit ihnen die Tage oder Abende gestalten). Nun mag letzteres für sich noch keine automatische Qualitätsgarantie sein - zumal, wenn es sich um prominente und ergo vielbeschäftigte VertreterInnen ihrer Zunft handelt. Aber mindestens die persönlichen Stichproben bei Gelegenheitsbesuchen vor Ort ergaben: Es funktioniert beeindruckend gut.

Aus der Ferne konnte man lange leider bestenfalls (aber immerhin) das Angebot des Reading Rooms wahrnehmen, in dem ausgewählte Texte der Dozierenden versammelt sind.

Eben deswegen ist es um so erfreulicher, dass es - zweitens - jetzt besagtes WUNP bzw. united nations plaza radio gibt, das man sich auch als Web-Broadcast zu Gemüte führen kann. Zumal dieses mit NeuroTransmitter (a.k.a. Angel Nevarez und Valerie Tevere) von einem Duo betreut wird, das in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe wirklich spannender Radio-, Kunst-, und Radiokunst-Projekte initiiert und realisiert hat.

Nachdem in der letzten Sendung vom vergangenen Samstag Simon Sheik seine persönliche Perspekive auf die Geschichte der Independent-Musik beigesteuert hat, ist am heutigen Dienstag Abend (10.07.) nun Brandon LaBelle - treuen LeserInnen unter anderem auch durch eine Reihe von Einträgen in diesem Log.Buch bekannt - an der Reihe, um seine gerade frisch erschienene Anthologie Radio Territories vorzustellen.
Ist doch klar, dass wir da ab 20:00 Uhr gespannt mitlauschen werden (direkter Anker zum Stream über die Seite von WUNP).

[Bildchen: Ist, wie an der stümperhaften Machart unschwer zu erkennen, nicht etwa das offizielle Sendelogo von WUNP-Radio. Sondern einfach des Mediums schlichter Versuch einer einigermassen passenden Imagination zwecks Illustration.]

Von miss.gunst am 10.07.2007 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?