« bizaar @ buskers bern | Hauptseite | nebochant (strotter @ aarau) »

10.08.07

kleines field recordings festival ff. (mit WRT)

kfrf3_ksw.gifAnfang des Jahres, im Februar, haben wir in diesem Log.Buch mehrfach freudig Richtung Berlin gewunken, wo zu dieser Zeit das zweite Kleine Field Recordings Festival ausgerichtet wurde.
Und da die Feldrekorder eine ziemlich fleissige und rege Gemeinde sind, gibt es nun schon wieder Anlass, den Radar auf Berlin auszurichten.

Tatsächlich wurde nämlich für den heutigen Freitag (10.08.07) das dritte kleine Field Recordings Festival angesetzt, wie Rinus van Alebeek in seinem kfr-Blog informiert.

Und wieder wird mit akustischen (und performativen) Leckerbissen nicht eben gegeizt. Schon ab 11:00 morgens (sic!) sollte es ursprünglich bei Staalplaat in der Torstrasse mit einer Radio-Stream-Session losgehen, die nun (*räusper*: auch BlogleserInnenfreundlicher) wohl erst um 14:30 Uhr beginnt.
Tobias Luther von radioINCORRECT - schon beim letzten Kleinen Field Recordings Festival Rettung und Glück aller Nicht-Ortsansässigen - hat hierfür ein wunderbares Programm zusammengestellt, das en detail auf den radioINCORRECT-Blogseiten nachzulesen ist. Unter anderem mit: Einem Live-Skype-Fieldrecordings-Mix von Luis und Rui Costa von Binaural, einer soniumpa.net-basierten Audio-Performance von Xabier Erkizia & Tüsüri, sirr-Macher Paolo Raposo (ebenfalls live).

kfrf3_g.gifKonzertant weiter geht es vor Ort dann ab 17:30 Uhr mit Stephane Leonard, rauschpartikel und der phantastischen penelopex a.k.a. Marta Zapp.

Als wär das nicht schon kfrf satt können sich FreundInnen plöder Polygonenspielplätze ab selbiger Stunde aber auch alternativ in Second Life tummeln, wo Björn Eriksson (detailliertes Programm ebendort) sozusagen ein Parallel(welt)festival organisiert hat. Mitzuverfolgen ist es im [][][]raum (auf dessen Webseite tatsächlich immer noch der nette Skelett-Combo-Flyer prangt, von dem wir neulich anlässlich der noisedienstbar schwärmten).

Naja. Wichtiger vielleicht (und für alle, die nicht über eine Neigung zur Multiplikation ihrer ID verfügen auch etwas bequemer - denn bekanntlich verfügt man selbst bei einem Maximum an Parallelexistenzen noch immer nur über ein einziges Paar tauglicher Gehörorgane zur Rezeption): Dass es vor Ort im a [][][]raum ab 22:30 Uhr mit Live-Performances weitergeht, für die sich Andreas Bick (mit seinem Radiostück "Frost Pattern"), Yehlin Lee a.k.a. Rio und Soichiro Mitsuya a.k.a. Stupidity angekündigt haben.

Ziemlich dicke also auf einen einzigen Freitag - und das alles hier schmächlicherweise auch erst auf den letzten Drücker kommuniziert (ja, vielleicht sollte man doch noch ein paar Blogfeeds abonnieren *und* lesen). Aber wie auch immer. Wer mag und kann, sperre seine Lauscherlein auf.

Oder aber versuche sich tunlichst heute Abend - nicht something, aber: somehwere (at/to a) completely different (place) - dorthin zu begeben (Herzensempfgehlung des Tages eigentlich, die - weniger den widrigen Witterungsverhältnissen denn der persönlichen Agenda geschuldet - hier leider erst etwas verspätet würdig bedacht werden wird.)

[Bildchen: Passt nicht wirklich so grossartig, weil a) Kassetten ja nun nicht mehr der meistgenutzte Datenträger für Field Recordings sind und sich b) das Gros der diesmal Beteiligten nicht unbedingt dem Noise-Kult verpflichtet fühlt. Aber es musste einfach schnell gehen (s.o.), und so dankt das Medium Tomasz Sienicki, dem Wikipedia Commons-Spender der Mutterkassette, deren Lizensierung zufolge auch dieser Spross sowohl cc-by-sa 2.5 als auch GNU lizensiert sein sollte (wie auch immer das gleichzeitig zusammengeht, *seufz*). Sowie Martin Kuentz für die Benachrichtugung, die wiederum diesen Last-Minute-Tipp erst möglich gemacht hat...]

Von miss.gunst am 10.08.2007 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?