« raumklang (a2d) | Hauptseite | unfreiwillige sendepause »

06.09.07

pneuma monoxyd

tkam_ksw.gifAuch wenn andernorts gerade ganze Festivals locken - die Empfehlung des Tages geht klar nach Basel.
Mindestens sollte sich, wer noch nicht zur Ars Electronica aufgebrochen ist, heute Abend im [plug.in] einfinden.

Zur Eröffnung seiner Ausstellung PNEUMA MONOXYD - die neben der gleichnamigen Installation eine Reihe neuer Fotoarbeiten umfasst - wird Thomas Köner nämlich zu einem Konzert einladen.

tkam_g.gifWer - um nur mal bei den Ortsansässigen zu bleiben - im November 2004 im Rahmen der VIPER in Köners Installation "Banlieue du Vide" in der Kunsthalle eingetaucht ist (wo Überwachungskamera-Bilder verschneiter Strassen einer polaren Welt einander so perforieren, dass sie in kontinuierlicher Metamorphose verschmelzen, während zugleich molekularisierte Klangpartikel in die Knochen kriechen) oder wer im Rahmen der Basler Museumsnacht seine Soundperformance im Museum für Gegenwartskunst erlebt hat, wird sich diesen Termin vermutlich sowieso schon längst im Kalender angestrichen haben.

Allen anderen sei nicht nur das Konzert, sondern natürlich auch der Besuch der Ausstellung wärmestens ans Herz gelegt. Was leider mangels Zeit einfach mal so stehen bleiben muss, insofern das treue Medium seinerseits nämlich gerade die Koffer packt, um in Richtung Linz zu entschwinden. Von wo aus dann aber hoffentlich der eine oder andere Eintrag gesendet werden kann (momentan schwächelt der Server leider wieder mal, toitoitoi dass das nicht wieder in einer Zwangssendepause endet...)

Mehr zu Thomas Köner natürlich auch im hauseigenen Archiv und speziell zu seinen Installationen dann angelegentlich auch auf treuem Papier (und online) in der Oktober-Ausgabe des Kunst-Bulletin.
Die Ausstellung selbst ist im [plug.in] jedenfalls noch bis 14.10. zu sehen. Und im Anschluss kann man dann gleich eine Exkursion ins Ruhrgebiet planen, wo der Hartware MedienKunstVerein diesen Winter eine umfassende Einzelschau zeigen wird.

[Bildchen: Neineinein, sehen denen von Thomas Köner ganz und gar nicht ähnlich. Alles andere als das. Sondern: Wie immer frei zum Gegenstand assoziiert und dabei im Dunkel auf ein Kohlenstoffmonoxyd-Molekül gestossen...]

Von miss.gunst am 06.09.2007 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?