« aufnahmen (recordings @ culturemachine) | Hauptseite | happy happy robot »

02.10.07

Lochkameras aus Litauen

lkvil_ksw.gifWird Zeit, ein paar Dinge aus dem Kulturbeutel auszupacken, die während der Exkursion nach Litauen dort gelandet sind.
Wie beispielsweise eine zu-, jedoch unweigerlich auffällige Häufung von Lochkameras, auf die im Šiuolaikinio meno centras (kurz: ŠMC) bzw. dem Contemporary Art Centre (CAC) von Vilnius zu stossen war.

Genauer gesagt: Eine Lochkamera und eine Camera Obscura - wobei letztere bekanntermassen ja nichts anderes als eine begehbare und (in der Regel) filmlose Variante, im Grunde ein Vorläufer von ersterer ist, der es dieser allerdings seinerseits voraus hat, ein bewegtes Bild zu liefern.
[Genau, zum Thema Camera Obscura lässt sich auch das eine oder andere aus dem hauseigenen Archiv fischen.]

lkvil_g1.gifDie Besonderheit jener Camera Obscura im CAC war jedenfalls weniger, dass es sich nahe liegender Weise um eine künstlerische Variation auf das Prinzip handelte bzw. handelt, insofern die Installation von Jurgita Remeikyt? Teil einer Ausstellung namens "Among Us" mit ausgewählten Positionen zur zeitgenössischen (Foto- und Video-)Kunst aus Litauen und diese wiederum noch bis 28. Oktober im CAC zu sehen ist.

Vielmehr entpuppte sich das schwarze, rechteckige Zelt im Innenhof des Gebäudes als Multiples Bildgenerationsgehäuse. In dem (nicht nachgezählt, aber doch vermutlich:) hunderte von kleinen kreisrunden kopfstehenden Projektionen des Aussenraums überraschten.

Gern hätten wir an dieser Stelle noch ein Bildchen oder wenigstens passende Anker zu dieser Arbeit geliefert. Richtig passend schaute die (Galerie?-)Adresse www.pinhole.lt aus - die gerade aber ganz und gar unzugänglich ist. Aber vielleicht lässt sich gelegentlich noch etwas nachlegen.

Ebenfalls nicht mit Bild verfügbar, aber doch wenigstens zu beschreiben ist Lochkamera Nummer Zwei. Auch sie ist Teil besagter Ausstellung und gehört zu einer Reihe von Fotografien, die Vilma Šileikien? beigesteuert hat. Mit ihrer Serie namens "Pagaminta Lietuvoje" ("Made in Litauen", 2004/2005) dokumentiert die Künstlerin, die sonst im Museum arbeitet, Objekte, die von Menschen aus unterschiedlichen Anlässen für den Eigengebrauch oder als Geschenke angefertigt wurden; zusammen mit den Fotos werden auf kleinen Schautafeln die zugehörigen Geschichten gereicht.

lkvil_g2.gifBeispielsweise ein genähtes Schatzkästlein aus Ansichtspostkarten, mit freigeschabten Röntgenfotos als Ersatzplastikbezug verstärkt, das der Schafhirte Pranas 1960 während eines Krankenhausaufenthaltes bastelte; Fliegenklatschen aus Schuhsohlen; Spikes aus alten Büchsen, die im Winter das Ausgleiten auf eisglatter Strasse verhindern sollen (und in der Handtasche ihrer Besitzerin, einer älteren Dame, zugleich als potentielle Verteidigungswaffe gegen Diebesattacken eines alternativen Einsatzes harren).

Und eben eine kleine Lochkamera, aus einer Zigarrenkiste gefertigt.
Sie gehörte einst, wie dem beigestellten Text zu entnehmen ist, dem Künstler und Fotografen Gintautas Trimakas - der, womit sich die virtuelle Sammlung litauischer Lochkamera-Kunst gleich noch einmal erweitern lässt, seinerseits auf diese Art der Fotografie spezialisiert ist und für jedes seiner Projekte eine neue Lochkamera bastelt. Die wir hier ebenso wenig zeigen können wie das von seiner Kollegin dokumentierte Exemplar - aber immerhin sind in diesem Fall bei der Litauischen Fotografen-Vereinigung auch einige seiner Bilder zu finden.

[Bildchen: Wiedergegeben werden können aus den üblichen Gründen eben weder die litauischen Lochkameras noch ihre Bilder. Zum Ausgleich haben wir - wie so oft seufzend und stümperhaft - selbst eine Camera Obscura gebastelt. Das Panorama von Vilnius, das sie projiziert, ist sehr viel schöner allerdings auf der Fotografie zu betrachten, die Wikipedia-Spender Umnik im August diesen Jahres machte und dankenswerter Weise unter cc-Lizenz in die Commons gab.]

Von miss.gunst am 02.10.2007 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?