« ruf vom kunstradio (kunstgeburtstag ff.) | Hauptseite | mach es wie eva - experimentiere! (WRT) »

28.11.07

resonance revisited (WRT)

hsra_ksw.gifA propos Radio. Haben wir eigentlich schon richtig gewürdigt, dass einer unserer favorisierten Kunst- und Kulturradiosender - nämlich resonance fm aus London - seine Heimseiten umgestaltet hat und in diesem Zuge auch einen noch komfortableren Zugang zu den dort produzierten Leckereien bietet?

Haben wir allenfalls am Rande, also über die im Rahmen der letzten Einträge zu Sendungen gesetzen Anker. Also wird es höchste Zeit.

Denn mit der neuen Gestaltung ist das zuvor eher am Rande geführte und deshalb gern übersehene resonance-Blog nun auf die Mitte der Startseite gerückt. Und damit wird man nun automatisch nicht nur auf allerlei nützliche und appetitanregende Hinweise und Vorankündigungen zum aktuellen Programm gestossen. Sondern bekommt auch so manchen Leckerbissen aus oder zu bereits ausgestrahlten Sendungen serviert, die man dann direkt von der Seite weg anhören kann.

Ausserdem gibt es eine Extra-Abteilung zu bzw. mit Podcasts, in der sich ebenfalls archivierte Sendungen sammeln.

Kleine Empfehlungen daraus gefällig? Vielleicht, da wir hier schon länger nichts mehr für diejenigen geboten haben, die unsere Leidenschaft für Comix und Toons teilen:

Kürzlich hatte Alex Fitsch den ehemaligen Animations-Artisten Grant Rogers zu Gast (dessen aktuelle Bilder auf ihre Weise durchaus auch einen Hang zum Komischen haben) und unterhielt sich mit ihm über seine Arbeit an den TVC-Verfilmungen diverser Klassiker wie etwa der bekannten Häschen-Geschichten von Beatrix Potter-Buch-Verfilmung "The Tales of Beatrix Potter" [wobei, beiseit bemerkt, die hier verankerte Verfilmung von 1971, welche die Zeichnungen in ein von Menschen verkörpertes Häschenballett transformiert, auch gewisser Reize nicht entbehrt - aber das ist natürlich wieder eine ganz andere Kiste...].

hsra_g.gif

Die empfohlene Sendung mit dem schönen Titel "I'm ready for my close-up: Great British Cartoons" ist via archive.org komplett ins Netz gestellt. Die besprochenen Toons aus nahe liegenden Gründen nicht. Was gleichwohl über alle Massen bedauerlich ist...

[Bildchen: Hat aus ebenso nahe liegenden Gründen nichts mit den erwähnten KünstlerInnen und Toons zu tun. Versucht aber wie auch immer vage was Passendes zum Thema zu imaginieren.]


Von miss.gunst am 28.11.2007 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?