« bent 08 | Hauptseite | baustelle »

01.05.08

futuresonic

fuso08_ksw.gifUnd gleich noch ein Festival - ebenfalls nicht wirklich in der unmittelbaren Nachbarschaft, aber doch ein gutes Stückchen näher gelegen: Das futuresonic in Manchester, mit dem sich der Mai denkbar zünftig einläuten lässt.

Besonders sympathisch ist die aktuelle Ausgabe aus HOME MADE-Perspektive aber weniger wegen des wie immer leckeren Konzertprogramms. Das auch.
Vor allem aber lockt das Thema, das in diesem Jahr für die Konferenz und die Ausstellung(en) das Motto vorgibt: Social Technologies - also soziale Technologien.

fuso08_g.gifAnders als man das mit Blick auf die aktuellen Hitlisten in Sachen medialer Phrasengeneration vielleicht vorschnell annehmen könnte, sind damit keineswegs allein einschlägige Entwicklungen in Sachen digitaler Netzwerktechnologie bzw. entsprechender Software gemeint. Das auch. Aber eben nicht allein.

Denn wie seinerzeit schon aus dem Aufruf hervorging, sollen tatsächlich mehr jene Technologien interessieren, die auch bei herausgezogenem Stecker funktionieren. Was aber keineswegs technophobes Zurückrudern meint.
Schliesslich ist es ja möglich, dass man aus den Erfahrungen mit digitalen Netzwerktechnologien etwas lernen kann, das sich auch für analoges Netzwerken als nützlich erweist. Zumal man derzeit so einige Kulturpraktiken beobachten kann, die materialisieren, was zuvor im so genannten virtuellen bzw. besser gesagt: digital generierten Raum entstanden ist.
[Ja genau: Da docken wir auch mit unseren Gründeleien rund um a2d2a an...]

Ob das Vorhaben hält, was es verspicht und ob sich beispielsweise so putzige Projekte wie "Rubbing Shoulders" in der Praxis bewähren, wird sich weisen - und sicher düfte auch im Rahmen des "Social Technologies Summit" so manche kontroverse Debatte geführt werden.

Um das zu überprüfen, muss man sich allerdings selbst vor Ort einfinden. Denn mindestens in dieser Hinsicht bleibt futuresonic konsequent "unplugged": Ein Livestream der Konferenz wird nicht geboten. Dafür gab's im Vorfeld - so ganz und gar nicht unplugged sowie in ziemlich corporate-konformistischer Auslegung des Begriffs "Soziale Technologie" - eine Reihe von Pre-Conference-Sessions in Second Life.
Doch nicht zuletzt um genau diese Art von Gemengelagen soll es eben auch gehen - nicht von ungefähr steht im Themen-Exposé unter anderem zu lesen:

"[...]'online communities' are based upon an artificial equivalence between 'users' which obscures power relationships and issues of ownership."

Was wiederum ja durchaus auch für so manche 'offline community' gilt.
Insofern: Sind und bleiben wir erstmal gespannt...

Von miss.gunst am 01.05.2008 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?