« Illustrative @ Zürich | Hauptseite | shiftfestival »

22.10.08

hybrides spielzeug

vdlbh_k.gifVom Hinweis auf Monkey Up! mal abgesehen gab es hier in letzter Zeit kaum etwas für die FreundInnen und Fans gehackten Spielzeugs zu lesen.
Für die nächsten Tage hätten wir da immerhin mal wieder einen einschlägigen Tipp.

Allerdings geht der in Richtung Niederlande, genauer gesagt: nach Amsterdam, wo am morgigen Donnerstag (23.10.08) - organisiert von Mediamatic - ein dreitägiger Workshop mit dem vielversprechenden Titel "Hybrid Toys" beginnt.

vdlbh_g.gifDabei soll es - was eben besonders spannend tönt - nun nicht mehr einfach ums Aufschrauben und Umbauen, Umcodieren und Reprogrammieren von ursprünglich für die Kinderstube vorgesehener Einfachstunterhaltungselektronik gehen (derlei stand im Mittelpunkt eines ersten Workshops gleichen Titels, der bereits im Januar diesen Jahres vor Ort stattgefunden hat):

"To go beyond the obvious LEDs, Tickle-me Elmos and talking dolls, we have to dive into what it means to play. We have to find out where toys are positioned in the realm of everyday objects and how technologies like the web and the Wii start to redefine their positions between the physical and the completely virtual."

Welche Optionen sich hierfür ergeben können, wird Alexandra Deschamps-Sonsino - Mitbegründerin von Tinker, der Heimat der legendären Arduino-Boards - gemeinsam mit den TeilnehmerInnen erforschen.

Ein anschauliches Beispiel dafür, was Dechamps-Sosino unter hybridem Spielzeug versteht, findet sich im designswarm ihrer Heimseiten: "The Hungries", untereinander interagierende Kuschelmonster, die sie zusammen mit Dana Gordon und Alejandro Zamudio entwickelt hat (mehr und noch schönere Bilder in der Heimat der Hungries).

Haben Wollen? Selber machen! Wobei es natürlich dummerweise just in diesen Tagen andernorts eine mindestens ebenso lockende Konkurrenzveranstaltung gibt... Genau, da war doch was? Eben...

[Bildchen: Die phantastischen Hungries müssen aus den üblichen Gründen leider zuhause bleiben; wir sind daher dem Hinweis bzw. dem Bildchen auf den Workshop-Seiten von mediamatic zum "Baby Hack" von Todd Vanderlin gefolgt. Dessen Doku-Fotos, wenngleich das Projekt vielleicht eher unter die klassische Kategorie der Hacked Toys fällt, stehen netterweise unter cc-by-nc-sa. Merci!]

Von miss.gunst am 22.10.2008 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?