« electroscape @ mehrspur | Hauptseite | vitamine! (hübner, oscillatorfruitsalad) »

14.12.08

hahafresh circuit bending (lazenbleep)

hhfgl_ksw.gifKlingt ein bisschen bizarr, der Titel dieses Eintrags? Darf er, weils durchaus passt. Sollte jedenfalls genau das Richtige für die Circuit Bending-Gemeinde sein, die in diesem Log.Buch ja schon sträflich lang kein Futter mehr gefunden hat.

Hahafresh heisst nämlich das wunderbare Blog, das Benjamin Maxwell Goldstone aka George Lazenbleep betreibt und auf dem es jede Menge einschlägige Leckereien des unermüdlichen Baslers, Künstlers und Musikers zu kosten gibt.

Kennen lernen konnte man ihn und seine Künste kürzlich auch aus nächster Nähe, nämlich auf dem Zürcher diy* Festival. Dort gab er nicht nur in Workshops weiter, wie man (s)eine Fun Box bauen kann. Sondern am Freitag Abend auch noch aus lauter Lust und Laune ein spontanes Performance-Konzert, in dem diverse Querverdrahtungen als vollwertige Ersatzband fungierten.

Verpasst? Nicht wirklich zu ersetzen - aber Trost winkt auf und über Hahafresh, wo sich durchaus auch der eine oder andere Anker zu online Lauschbarem picken lässt.

hhfgl_g.gifZu faul zum Suchen?? [Sollte man eigentlich, weil man dabei unweigerlich auf so viele andere spannende Dinge wie zum Beispiel grossartige selbstgzeichnete Anleitungen zum Circuit Bending oder ein schnuckeliges gebendetes Stylophon stossen wird...]
Na gut: Es gibt auch noch einen direkten Weg zum Gehörgangglück, nämlich gesammelte Werke auf soundclick.com. Und natürlich Lazenbleeps Video-Sammlung mit Konzerten und diversen Basteleien in Aktion.

Will also noch jemand behaupten, dass in diesem Eintrag nicht drin ist, was drauf bzw. drüber steht? Eben.

[Bildchen: Tja. Es hat viele tolle Fotos von/mit/über George Lazenbleed und seine grossartigen Bendings im Netz. Aber keins davon blinkte uns mit Commons an. Auch keine Zeit gehabt, nochmal nach welchen zu fragen. Also haben wir uns ganz blöd und nichtsosuperhaha hin- und eine Fun Box vorstellen müssen (was wir eigentlich hätten besser können sollen bei all dem schönen Anschauungsmaterial... Aber sogar den Draht mussten wir uns heute bei den Wikipedia Commons leihen. Dafür danken wir dem GNU. *seufz*]

Von miss.gunst am 14.12.2008 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?