« mundgeblasen | Hauptseite | lauter inseln (WRT) »

10.07.09

eisenwind (WRT)

iwif_ksw.gifFreundInnen der Brückenmusik aufgemerkt: Heute gibt es nicht nur endlich wieder einmal einen Webradio-Tipp, sondern sogar einen, in dem denkbar massive Saiten angeschlagen werden.

Schnöd geklampft wird selbstredend nicht. Vielmehr hat sich der dänische Klangkünstler Jacob Kirkegaard - treuen LeserInnen auch aus mehreren Einträgen in unserem Log.Buch bekannt - vor drei Jahren auf eine akustische Forschungsreise am Kölner Rheinufer gemacht und dort mit Kontaktmikrofonen jene Konzerte aufgenommen, die Wind und Wetter, Regen- und anderes Wasser auf den metallenen Uferbezäunungen und -geländern geben. Unter dem Titel Iron Wind bzw. Eisenwind hat er anschliessend ein Radiokunst-Stück für den WDR Köln daraus gemacht.

iwif_g.gif

Ist natürlich streng genommen nicht lupenreine Brückenmusik, wie sie beisielsweise Jodi Rose in bzw. bei ihren "Singing Bridges" sammelt (s. dazu auch den Eintrag vom 15.03.07 im hauseigenen Archiv). Wobei Jacob Kirkegaard seinerseits übrigens auch einmal eine von Jodi Roses Brückenmusikaufnahmen in eine eigene Komposition transformiert hat (gabs mal bei GUNSTradio zu hören, wo im vergangenen Jahr mit Autophones zudem ein weiteres Brückenmusik-Projekt an den Start gegangen ist).

Jedenfalls: Heute Nacht um 23:05 Uhr wird im WDR Studio Akustische Kunst Kirkeggards Eisenwind noch einmal zu Gehör gebracht. Nicht vepassen!

[Bildchen: Ist tatsächlich ein Stück Geländer vom Rheinufer - extrahiert aus einer fast schon zu schönen Panoramafotografie, die Ahgee ASR688in die Wikimedia Commons gespendet hat. Lizenz: cc-by-sa. Merci!

Von miss.gunst am 10.07.2009 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?