« camp 09 | Hauptseite | DIY sommerakademie (interflugs) »

17.07.09

es wird (nicht) gestreikt

tlsa09_ksw.gifUneindeutige Ansage? Das ist natürlich Absicht. Denn auch mit der programmatischen Absage, die man gemeinhin mit dem Begriff "Streik" assoziiert, verhält es sich ja keineswegs so einfach. Beispielsweise, weil eine Arbeitsniederlegung ganz schön viel Arbeit machen kann.

tlsa09_g1.gifGibt also schon ganz grundsätzlich so Einiges zu klären in Sachen Streik(en). Richtig kompliziert wird es dann, wenn man sich auf das Feld der Kultur und der Künste begibt, auf dem sich die Arbeitsverhältnisse noch einmal etwas anders gestalten als in jenen Sektoren, in denen für gewöhnlich zum Streik aufgerufen wird.

Das an sich ist nicht ganz neu - tatsächlich hat es in der Geschiche der Kunst insbesondere seit den 1960er Jahren diverse Streikbewegungen gegeben; so beispielsweise den legendären Art Strike.

Im aktuellen thealit laboratorium in Bremen, wo heute die Streik Academy (bzw. die Strike Akademie ;)) beginnt - den zugehörigen Aufruf haben wir vor einiger Zeit ja auch in diesem Log.Buch weitergereicht - lässt sich nun jedoch eine ganze Palette möglicher Perspektiven aufs Thema erkunden.

Auf dem dreitägigen Programm stehen nicht nur Vorträge und Workshops, sondern auch Konzerte und Performances - von Streikenden und Streiks Bestreikenden, für Streikende und solche die es (nicht) werden wollen.

tlsa09_g2.gif

Von miss.gunst am 17.07.2009 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?