« flipdot hackerspace | Hauptseite | VIDEOEX ruft »

20.12.09

Insektenmusik im Ohrenhoch

ohism-ksw.gifDraussen vor der Tür machen sich die Insekten angesichts der winterlichen Temperaturen rar. Aber glücklicherweise ist für FreundInnen der Sechsbeiner dennoch gesorgt - besonders dann, wenn sie wie wir Insektenmusik mögen.

Im Berliner Geräuschladen Ohrenhoch - den wir diesen Sommer kennen- und umgehend lieben gelernt sowie selbstredend dann auch gleich im Log.Buch eingetragen haben (am 02.08.09) ist am heutigen Sonntag (20.12.09) sowie noch einmal in der kommenden Woche (27.12.09) die japanische Komponistin Hiromi Ishii mit zwei Stücken zu Gast.

ohism-g.gifZu dem einen der beiden - "Summer Grasses" - schreibt Ishii:

"Die Ausgangsmaterialien sind Geräusche von Insekten und Metallgeräusche. Hiroshige Ando's Druck 'Ein Bild des Lauschens von Insekten', ein kurzes Haiku von Basho Matsuo und ein Sinn für japanische Schwerter, die als Kunsthandwerk produziert wurden, inspirierten mich, eine Phantasie von Insekten und dem Metall zu kreieren."

Das klingt spannend - und das Stück selbst sicher auch.

Zum zweiten Stück - "Ryum" - wiederum, das andere Quellen hat, gibt es auf den Heimseiten der Künstlerin ein kleines Video anzusehen. Der Musik dazu kann man aber natürlich auch mit geschlossenen Augen lauschen. Die im Kopf nämlich auch ganz eigene Bilder generieren kann - was wiederum erst recht für die Klänge insektotechnioder Kreuzungen gilt. In diesem Sinne: Auf zur Lauschimagination im Ohrenhoch...

[Bildchen: Oh, wie gern hätten wir jetzt mal eben ein schönes Origami-Insekt aus Metallfolie gefaltet. Allein, dafür war keine Zeit, weshalb da leider nur eine kleiner dicker Alukäfer hockt. *schäm*]

Von miss.gunst am 20.12.2009 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?