« Netzlabel-Lieblinge 2009 | Hauptseite | Sphärengesänge (Greg Fox) »

08.01.10

Amateur-Radio-Astronomie

ara-ksw.gifAllen denjenigen, die sich noch intensiver mit der Radioastronomie beschäfigten wollen, lassen sich im Anschluss an Radio Jove noch weitere Plattformen ans Herz legen, auf denen nützliches Wissen und Anregungen vermittelt werden, wie man selbst aktiv werden kann.

Vorab kann zur Anreicherung des Basiswissens zum einen die Lektüre jeweils des deutschen und des englischen Wikipedia-Eintrags zum Thema empfohlen werden.

ara-g01.gifBeide enthalten natürlich auch Verweise auf jede Menge weiterer Ressourcen - und der deutschsprachige hat sogar einen Anker zu einem kleinen Extra-Eintrag zur Amateur-Radioastronomie. Der wiederum führt zu den Projektseiten von Antares e.V., der entprechend engagierten Volkssternwarte im (nord-)österreichischen Michelbach. Hier haben die Michelbacher nicht nur die Einrichtung des eigenen Teleskops dokumentiert, sondern auch eine anschauliche illustrierte Einführung zu Radioteleskopen bereit gestellt.

Aus unerfindlichen Gründen (noch) nicht unter den Wikipedia-Verweisen zu finden sind die Heimseiten des ERAC - The European Radio Astronomy Club. Als Dachvereinigung vereint die ERAC nämlich zahlreiche Vereinigungen und Initiativen aus verschiedenen Ländern - und bietet über ihre Heimseiten den Zugang zu einem denkbar breiten Spektrum an Informationen und Ressourcen rund um die Radioastronomie. Zudem oganisiert sie regelmässig Workshops und Konferenzen, zu denen Enagierte zusammenkommen, um sich über ihre Projekte, Forschungsergebnisse und natürlich über praktisches Wissen auszutauschen.

ara-g02n.gifNicht weniger rührig ist der Schwesterverband in der Heimat von Radio Jove, also jenseits des grossen Teichs: The Society of Amateur Radio Astronomers (SARA). Am Spannendsten ist natürlich die Sektion, in der die Projekte aus allen Bereichen der Radioastronomie vorgestellt werden.

Und wenn wir schon mal auf den Wellen so weit gereist sind, sollte schliesslich auch ein Besuch bei Radio Sky Publishing nicht fehlen.

Vom lässig über FAQ vermitteltem Basiswissen über ein gut sortiertes Spezialangebot zu den Radioemissionen der verschiedenen Planeten und anschaulich dokumentierten Projekten bis hin zu einer feinen kleinen Sektion namens "Fun Stuff", in der sich Juwelen der Amateur-Radiostronomie-Geschichte finden.

Bleibt am Ende vielleicht allenfalls noch die Frage, ob nicht sogar Kosmos mal einen Kasten namens "Der kleine Radio-Amateur-Astronomicus" entwickelt hat...


ara-gg.gif

Von miss.gunst am 08.01.2010 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?