« Kunstgeburtstag 2010 (WRT) | Hauptseite | Ruf vom platform:no budget Festival »

19.01.10

Eis und Schnee von Oben

esvo-ksw.gifNicht, dass es daran gerade einen Mangel hätte: Eis und Schnee, die einem aus dem Himmel direkt vor die Füsse fallen, gibt's derzeit ja sogar in bergfernen Regionen wortwörtlich zuhauf.
Aber vielleicht lohnt es gerade deshalb zu fragen, wie das Ganze von oben betrachtet ausschaut.

Das kann man tatsächlich - auch ohne selbst Satellit zu sein oder in einem Space Shuttle zu sitzen. Und zwar dank der NASA, die uns nzuvor ja bereits beim Lauschen in den Kosmos konstruktive Unterstützung angeboten hat (s. den Eintrag zu Radio Jove).

Bei archive.org findet sich nämlich eine stattliche Zahl eben jener Vilmchen eingestellt, welche die NASA aus besagter VogelSatellltitenpersektive produziert. So auch solche zum Thema Eis und Schnee. So viele, dass es vielleicht eine Empfehlung sein darf? Aber gern:

Für den Einstieg könnte es zum Beispiel "Global Snow Cover" oder "Global Rotation Showing Seasonal Landcover and Arctic Sea Ice" sein - Clips, die man einfach auch als stille Meditation über das Enstehen und Vergehen von Schneedecken ansehen kann. Was, von oben betrachtet, mitunter wie ein schöner Schimmelpilzbefall ausschauen mag... aber so ist das eben aus der VogelSatellitenperspektive: Da sieht man, was die Alten meinten, als sie von Mikro- und Makrokosmos sprachen...

esvo-bgl.gif

Von miss.gunst am 19.01.2010 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?