« Radio Jove | Hauptseite | Amateur-Radio-Astronomie »

06.01.10

Netzlabel-Lieblinge 2009

wooz-ksw.gifWie schon gute Tradition bei HOME MADE gibt's wieder an Dreikönig zum schwungvollen Einstieg ins Neue Jahr eine kleine Auswahl aktueller Netzlabelproduktionen...

... diesmal als buntes Bouquet, zusammengestellt aus einigen besonders schönen Blüten schmackhaften Früchten der Saison 2009, wobei die Selektion von munterer 8-Bit- und Spielzeugmusik über elegische Experimentalelektronik und Field Recordings bis in die harscheren Gefilde zünftigen Noise reicht.

space50.gif

nll-01.gifSupergalactic
von IAYD
erschienen 2009 als 8BP098 bei 8bitpeoples

Für FreundInnen der 8bit-Musik nach wie vor ein fester Anlaufpunkt, haben sich die 8bitpeoples natürlich auch in 2009 in Sachen Releases nicht lumpen lassen. Ergo ist es nicht ganz einfach, unter den zahlreichen Veröffentlichungen einen einzigen Favoriten zu picken. Diese hier ist schlicht supergalaktisch.

nll-02.gifGaming Sessions
von L'homme Manete
erschienen im Oktober 2009 als enrmp232 bei we are enoughrecords

Als Label keineswegs allein für die FreundInnen der 8-Bit-Musik zuständig, hat we are enoughrecords gleichwohl einige Perlen aus diesem Produktionsfeld im Kästchen. Wie zum Beispiel die Gaming Sessions. Da ist drin, was draufsteht. Full Score.

nll-03.gifCompuriddims EP
von Tapes
erschienen im März 2009 als JTREP 06 bei Jahtari

Jahtari ist gewissermassen das Synonym für Laptop-Reggae mit 8bit-Charme und damit sowieso eins unserer Lieblingslabels. Mit den Compuriddims von Tapes ist ihm jedoch zusätzliche Zuneigung gewiss: Angewandte Medienarchäologie zum Mitwippen. Festplatten-Dub forever!

nll-04.gifAnzali EP
von Sushidread
erschienen im September 2009 als ADR.COM46 bei Al Dente Records [auch via archive.org]

A propos Dub, da lässt sich sozusagen gleich im Takt respektive Rhythmus bleiben: Bei Sushidread kann man das Nonplusultra des Genres abholen. Im Allgemeinen. Wie auch speziell mit dieser EP.

nll-05.gifExotic Animals in the Scrub
von Arogalla
erschienen im Juni 2009 als lcl17 bei LibreCommeLair [auch via archive.org]

Ist auf der musikalischen Reise ein guter Anschluss - vor allem aber ein animalisch gute Veröffentlichung. Muss man gar nicht mehr zu sagen. Grossartig.

space50.gif

nll-06.gifAllusion To Dance EP
von Myoptik
erschienen im Mai 2009 als CF023 bei The Centrifuge

Ganz andere Tiere tummeln sich in Grossbritannien bei den Myoptikern. Radioaktive Quallen zum Beispiel. Aber die können tatsächlich auch quietschen und zwitschern, auf ihre Weise. Stereo Elektro.

nll-07.gifCommunity Service
von Professor Kliq
erschienen im August 2009 bei Jamendo

Damit sind wir reif für die Disco des Jahres mit Potential zum Klassiker. Professor Kliq hat in den vergangenen Jahren einige echte Hits produziert. Und nun konsequenter Weise das dazu gehörige Album mit den Best-of ... das denn auch den treffenden Titel "Community Service" trägt. Dienst an der Gemeinschaft. Genau.
[Beiseit, wen es interessiert: Most Beautiful Day ist nicht das schönste Stück für den schönsten Tag. Einfach als vorletztes "I'll go Rhythm" hören und dann zum guten Schluss "Fractal Jesus" so ungefähr...]

space50.gif

nll-20.gifNet.Control
von Monopole
erschienen im November 2009 als rec72-027 bei rec72

Zum fraktalen Jesus raten wir auch, damit der Übergang nicht so hart ausfällt. Richard Sudney schaut auch in den Himmel resp. in den Äther. In interessieren aber ganz andere Schwingungen, Ströme und Strahlen. Sechs summende, knisternde, aber sehr melodische Variationen auf ein Thema: Elektromagnetische Wellen.

nll-08.gifWegwerpwee
von Bas van Huizen
erschienen im August 2009 als rb066 bei Resting Bell

Beim niederländischen Klangkünstler Bas van Huizen wird es dann nochmals atmosphärischer bzw. wortwörtlich ambient. Klang wird Raum und Zeit zum Flug.

space50.gif

nll-09.gifRural Sound Narratives
von Luís Antero
erschienen im Oktober 2009 als we11 bei Wandering Ear

Der nächste Schritt führt konsequenter Weise direkt ins Ambiente, ohne Klangfilter und doppelten Resonanzboden. Nachdem letztes Jahr beim Field Recordings-Label Wandering Ear mit Scott Sherks Icelandic Air eine Lieblingslandschaft adäuqat bedacht wurde, geht es diesmal nicht nur geographisch in eine andere Richtung. Als würden einem an anderen Orten dann auch andere Ohren wachsen...

nll-10.gifMugla
von Foundsound Travel Agency
erschienen im November 2009 bei konkretourist

... weshalb wir gleich noch mal nachlegen und mit der FoundSound Travel Agency ins türkische Mugla weiterreisen. Und da einfach mal ein Weilchen bleiben und lauschen. Wieder eine ganze Welt.

space50.gif

nll-11.gifBerlin Time
von Tham Duo
erschienen im Dezember 2009 als AA23 bei Audioactivity

Audioactivity aus Genf - ein Kollektiv, das LiebhaberInnen elektronischer Musik (und treuen LeserInnen dieses Logbuchs) auch über d'incise bekannt sein dürfte - liefert mit dieser Veröffentlichung seinen Beitrag zu den interessantesten Releases im Feld der Klangexperimente: Anton Mobin und Thomas Thiery lauschen live am Material, Apparaten und Insrumenten.

nll-12.gifcosmic microwave background radiation
von Trap & Zoid
erschienen im Oktober 2009 als ca323 bei clinical archives

Clinical Archives gehört sowieso nach wie vor zu den produktivsten Netzlabels - und bleibt mit Tap & Zoids Bearbeitung der kosmischen Mikrowellen seinem (und unserem) Herz für feinste Knisterklänge treu. Definitiv die bessere Alternative zum Kaminfeuer!

nll-13.gifLabyrinth Of Phantoms
von EugeneKha
erschienen im Oktober 2009 als BP049 bei bypass

Wenn man mal auf Evgenij V. Kharitonov gestossen ist, kommt man nicht mehr so schnell von ihm los. Zum Anfixen für diejenigen, die den produktiven Künstler, Dichter, Musiker und Klangbastler noch nicht kennen, eine besonders schöne Soundmaterialdichtung aus der aktuellen Saison - mehr auf seinen Heimseiten...
Auch einen Besuch wert: Kharitivs Lautdichtungs-Label "Another Hemisphere Records" [inkl. dessen Nebenstelle bei mySpace

nll-14.gifInside and between a dot
von kuz.b
erschienen im Dezember 2009 als JNN067 bei Just Not Normal

So schön kann Noise sein. In und zwischen einem Punkt.

space50.gif

nll-15.gifSeven (+1)
von Entertainment For The Braindead
erschienen im März 2009 als aaahh.005 bei aaahh records

"Music for the Braindead" hört sich vielleicht nicht gerade nach Genre-Wechsel an. Aber, Überraschung: Um vom Noise-Trip wieder herunter zu kommen, gibt's als Radikalkur nun das (scheinbare) Gegenteil, eben eine andere Auffassung von Schönheit: Ziemlich zarte, verträumte Töne von Julia Kotowski aus Köln.
Könnte ja sein, dass man so etwas auch mal braucht.

nll-16.gifThe Caterpillar
von Ödland
erschienen im Juni 2009 als aer018 bei AEROTONE

Nun, wenn es denn etwas richtig Zauberhaftes sein soll: Dann auf mit Alice und der Raupe ins Wunder-Ödland. AEROTONE hat indes angekündigt, eine Denkpause einlegen zu wollen. Weil uns so schöne Veröffentlichungen wirklich fehlen würden: Hoffentlich hält die Denkpause nicht zu lange an...

nll-17.gifChuchumuchu
von Chapi Chapo et les petites musiques de pluie
erschienen im März 2009 bei Chapimusic Records
und in Auszügen unter cc bei ccllct

Zum guten Schluss geht's dann noch mal ab in Richtung heiterer Stimmung mit einer guten Portion leckerer Spielzeugmusik... *yummie*

space50.gif

Soweit einige unserer Lieblinge aus 2009. Zumal es zum vergangenen Dreikönigstag aus im Nachhinein nicht mehr rekonstruierbaren Gründen leider kein Mixtape zum Jahresbeginn gegeben hat, seien dieser Liste als Bonus-Tracks noch zwei Hinweise auf Veröffentlichungen zur Seite gestellt, die bereits 2008 erschienen sind - die wir der geneigten LeserInenschaft aber unbedingt noch ans Herz respektive die Lauscher legen wollen:

nll-18.gifFamily Album
von La Rainbow Toy Orchestra
erschienen im November 2008 als lofi027 bei Error! Lo-Fi Recordings

space50.gif

nll-19.gifThe Box
von und mit verschiedenen KünstlerInnen
erschienen im Oktober 2008 als pm010 bei Peppermill Records

space50.gif

Sonst noch etwas? Ja, schon.

Kann man verwunderlich finden oder eben auch gerade nicht - aber dicht gefolgt von 8-Bit sind es definitiv die Cover zur Musik mit Spieltrieb, die in der Kategorie "sieht auch gut aus" das Rennen machen. Könnte natürlich sein, dass uns hier die Neigunng blendet. Mit dem Knick in der Optik und im Öhrchen leben wir aber gern....

wooz-gg.gif

Von miss.gunst am 06.01.2010 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?