« Maschinen, Insekten (WRT) | Hauptseite | Hungrige Landschaften (WRT) »

25.05.10

DIY Bodenspekulation

kkabs-ksw.gifZugegeben, die Überschrift ist ein bisschen sensationsheischend. Aber es geht tatsächlich um Investitionen in urbanen Grund und Boden - so gesehen übrigens auch eine Möglichkeit, StadtLandwirtschaft zu betreiben.

Allerdings nicht durch Ackerbau. Sondern auf monetärem Wege, also durch den Einsatz von Kapital.
Das ist sonst nun sicherlich so ganz und gar nicht unser Metier. In diesem speziellen Fall jedoch eine Sache, die durchaus ins Log.Buch von HOME MADE gehört.

Es geht nämlich um das bzw. den ARM, den ARTSPACE RONDEEL MASTRICHT, dessen Aktivitäten hier ja auch schon einmal ein Eintrag gewidmet wurde.

Da das ARM als freies Kulturproduktionszentrum Mittel braucht, hat sich Initiator Kaspar König, den wir ja sonst als Klangbastler und Slowbiker auf tönenden Fahrrädern kennen, nun ein interessantes Finanzierungsmodell ausgedacht:
Man kann mit einem Tagesbeitrag von 17 Cent in den Grund und Boden - und damit in dessen kulturelle Nutzung investieren. Und das führt in jedem Fall zu dessen Wertsteigerung. Wenn sich genug InvestorInnen finden, stehen die Chancen gut, dass auf jeden dieser Tagesbeiträge die städtische Förderung noch einmal stolze 5 Cent obenauf legen wird. Und sollte letzteres scheitern, ist das Geld eben in obigem Sinne immer noch produktiv investiert: Nach allen Regeln der Gentrifizierung mehrt ein Kulturzentrum den Wert doch deutlich im Vergeich zu einer Brache im Niemandsland, für die sich keiner interessiert.

kkabs-g.gif

Vergangenes Wochenende startete das Projekt-fürs-Projekt - und noch bis Ende Juni können willige InvestorInnen ihr gutes Geld nutzbringend anlegen. Und mindestens eins kann man sicher jetzt schon sagen: Anstatt immer nur unfreiwillig den notorischen Gentrifizierungsprozessen zuzuarbeiten, ist so eine DIY Bodenspekulation doch mal ein interessantes Alternativmodell.

Von miss.gunst am 25.05.2010 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?