« DIY Bodenspekulation | Hauptseite | Stadt-Akustik (Urban Audio) »

27.05.10

Hungrige Landschaften (WRT)

grfsl-ksw.gifBislang ging es schon mehrfach um essbare Landschaften und darum, wie man diese beackern kann. Insofern kann es schon neugierig machen, wenn auf einmal der Spiess umgedreht werden soll.

Genau das verspricht nämlich die aktuelle Folge in der Reihe Klangkunst bei Deutschlandradio Kultur: Kunde von Hungrigen Landschaften zu geben.

Dass nicht nur die weite See, sondern auch Waldgebiete und Wüsten Menschen verschlingen, ist an sich natürlich nicht nur ein Topos in der Literatur. Es passiert. Und im Grunde lässt sich selbst unter gewöhnlichen Umständen mit Blick auf die menschliche Vergänglichkeit - Staub zu Staub bzw. Humansubstanz zu Humus - von einem Prozess der Einverleibung durchs Erdreich sprechen.

Für seine akustische Imagination eines solchen Verdauungsvorgangs hat sich der australische Komponist und Klangkünstler Colin Black von einem historischen Fall inspirieren lassen: Dem Verschwinden des deutschen Zoologen und Botanikers Ludwig Leichhardt, der im April 1848 zu einer Expedition in den australischen Busch aufbrach, die sozusagen mit Mann und Maus mehr oder weniger spurlos verschwand. Bis heute wurden ledigich ein paar von Leichhardt markierte Bäume und eine gravierte Kupferplatte gefunden, die wohl an einem seiner Gewehre angebracht gewesen war.

grfsl-gg.gif

Wie vom Erdboden verschluckt: Bei Black wird das schwarze Loch, welches das Nichtwissen um die Umstände hinterlässt, in einen mählichen Prozess transformiert, in dem eine Klanglandschaft osmotische Gefrässigkeit entwickelt.

Und das kann man hören? Mal hören. Heute auf morgen Nacht, ab 0:05 Uhr, bei Deutschlandradio Kultur...

Von miss.gunst am 27.05.2010 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?