« Sequencer mit ... | Hauptseite | Gartenschau »

05.08.10

Bötchen basteln

usjdbt-ksw.gifSolar Bewegtes funktioniert selbstredend nicht nur auf dem Festland - gerade im Sommer lockt schliesslich auch der Wassersport. Dazu haben Jördis Drawe und Uwe Schüler diesmal ein Gemeinschaftsprojekt ausgeschrieben: Kleine Paddelbötchen basteln.

Grosses Vorbild für die Bötchen sind jene kleinen Insekten, die man Wasserläufer sind. Gedacht ist also nicht an einen kontinuierlich tuckernden Aussenborder, sondern eher schon an eine Bewegung, die unstet erfolgt - genau das Richtige für eine Variation der nach dem Prinzip der Sonnenesser gelöteten Klang- und Jammermaschinchen, wie sie bereits während der ersten HOME MADE Laborwoche 2005 in Romainmotier entstanden sind!

Die Basis stellen just jene kleinen Platinen, die im Workshop mit Michael Egger entstanden sind:

usjdbt-01.gif

Ebenso essentiell: Ein kleiner Motor, welcher dann die Dreh- (und spätere Paddel)bewegung vollführt. Auf diesem Bild gibt es ihn sogar in zwei Varianten zu sehen:
usjdbt-02.gif

Auf die Achse des favorisierten Zylindermodells wurde hier zu Test- und Demonstrationszwecken ein Fähnlein gesetzt, das - sobald man dem Motor Energie liefert - winkt. Hin...
usjdbt-03a.gif

... und her ...
usjdbt-03b.gif

... und her und hin (usw.).
usjdbt-03c.gif

Damit's dann wirklich etwas wird mit der Bewegung, braucht es natürlich noch ein paar Teile mehr: Neben der Platine und dem Motor eben auch Drähte, einen Kondensator und das kleine Solarpanel, das für die Energiezufuhr sorgt:
usjdbt-04.gif

Und so schaut ein fertig zusammengelöteter Basisbaustatz für den kleinen Wasserkrabbler bzw. Paddler aus (war übrigens gar nicht so einfach zu fotografieren, weil sich das Ganze wirklich gleich fleissig bewegt):
usjdbt-05.gif

Fehlt nun noch der Unterbau, da der Krabbler ja eben nicht krabbeln, sondern auf dem Wasser paddeln bzw. schwimmen soll. Dafür eigenet sich sehr gut Styropor.
usjdbt-06.gif

Und dann muss der kleine Motor mit wasserantriebstauglichen Extensionen versehen werden. Da sind der Phantasie an sich nur die Grenzen der Physik gesetzt - hier wird zum Beispiel eine Art Propeller aus Plastiktrinkbecher ausprobiert:
usjdbt-07.gif

Stück...
usjdbt-08.gif

... um Stück ...
usjdbt-09.gif

... entsteht so ...
usjdbt-10.gif

... in denkbar liebevoller Handarbeit: Boot ...
usjdbt-12.gif

... für Boot.
usjdbt-11.gif

Bzw. Bötchen für Bötchen. Wobei eines niedlicher als das andere ist.

Klein sind die Kleinen aber vor allem anderen aus einem Grund - demselben, nach dem sich auch das Bauprinzip mit einfachen Haushalts- und Abfallmaterialien bemisst: Sie sollen - mit Platine, Mini-Solarpanel und alter Mobiltelefonsummer plus Schnellkurs im Paketchen - für Kinder nachbaubar sein. Am einen oder anderen Detail muss zwar noch gefeilt werden. Aber ansonsten sieht man doch jetzt schon: Das funkt und wird fein!


SGMK & HOME MADE - DIY LABOR ROMAINMOTIER 2010

Von miss.gunst am 05.08.2010 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?