« Honigtöne(r) und singende Sägen | Hauptseite | Mit Essen »

15.08.10

X-O-Mat und DISK-O-MAT

bskam-ksw.gifUnsere Zuneigung zu Kunstmaschinen und -automaten ist hinreichend bekannt - und für all jene, welche sie teilen, hätten wir zwischendurch einen Ausflugstipp, bei dem sich gleich zwei Kunstautomaten in Aktion besuchen und bestaunen lassen.

Dieser Tage steigt nämlich in Bern wieder einmal das Buskers Festival mit seinem Bizaar Aktionsmarkt auf dem Münsterplatz (s.a. den Eintrag vom 09.08.07). Und dort sind eben auch die beiden Automaten zu Gast.

Den einen von beiden, für den der bricoleur universel Flo Kaufmann (mehr im hauseigenen Archiv) verantwortlich zeichnet, kennen die meisten sicher schon: Es ist der DISK-O-MAT, in dem man sich selbst 7inch-Schallplatten aufnehmen kann. Eine wirklich extrem charmante Glamourschmiede im Kompaktformat, die man eigentlich nurmehr mit Bernhard Martins "Single Disco"-Schranktanzdiele als kongenialem Abspielort kombinieren müsste. Dann wäre die DIY-Starmaschine wirklich perfekt.

bskam-gg.gif

Und den anderen kennen mindestens jene, die in den vergangenen Jahren bereits den Bizaar Aktionsmarkt besucht haben. Denn das Berner KünstlerInnen-Kollektiv 000x (s.a. den Eintrag vom 13.08.07) war mit seinem X-OMAT - einer analogen Kunstmaschine, die handgezeichnete Porträts ausgibt - schon 2007 und 2008 dabei.

Insofern können Fans in beiden Fällen ein Wiedersehen feiern - und all jenen, die den einen oder den anderen oder gar beide Kunstautomaten noch nicht kennen, sei ein Besuch beim Buskers Festival wärmstens ans Herz gelegt.

Von miss.gunst am 15.08.2010 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?