« Satellitenforschung zu Fuss | Hauptseite | Schöner Zwitschern »

01.08.10

Zukunftsmusik

mdagh-ksw.gifZukunftsmusik? Was darunter zu verstehen ist, mag eine Definitionssache sein. Ebenso, wo und wie sie gespielt wird.
Eine ganze Sammlung konkreter Vorschläge gibt's tatsächlich gerade an einem dafür denkbar geeigneten Ort zu bestaunen.

Nämlich in der Maison d'Ailleur - dem wenn nicht sogar weltweit, dann sicher aber schweizweit einzigen Museum, das der Geschichte und Gegenwart der künstlerischen und literarischen Zukunftsvisionen gewidmet ist.

mdagh-g.gifDort läuft derzeit (und, tja: leider nur noch bis einschliesslich des heutigen Sonntag, 01.08.10) die Ausstellung "Galactic Hits - Musique et Science Fiction", die sich nicht nur auf anschauliche, sondern - dem Thema angemessen - auch auf anhörbare Weise mit Zukunftsmusik(en) befasst. Also all dem, was musiktechnisch bzw. -technologisch und musikalisch bzw. kompositorisch einst nach Zukunft geklungen hat oder klingen sollte.

Als Zukunftsmusik transportierende UFOs fungieren dabei ausgerechnet jene Tonträger, die heute bereits eine Aura von Nostalgie umflort: Schallplatten. 324 Stück an der Zahl (nicht, dass wir sie gezählt hätten, da verlassen wir uns ganz auf die offiziellen Verlautbarungen des Hauses), Rille um Rille ein Archiv der Klänge, die Bilder ferner Welten in die Köpfe zaubern sollten.

Und das im Grunde nach wie vor können.
Denn gerade KlangbastlerInnen stimmen sicher jederzeit in das Motto ein, das wir an sich aus der netten Nachbarschaft der Radiozukunftsforschung kennen:
Was ist (und sein wird), werden wir hören...

Von miss.gunst am 01.08.2010 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?