« DIY Rosige Aussichten | Hauptseite | Gasometer Radio Remix (WRT) »

04.01.11

Druckende und gedruckte Drucker

drckr-ksw.gifLang, lang ist es her, dass wir begeistert in Zürich den Nadeldrucker-Symphonien von The User lauschten, die Mika Taanila seinerzeit gerade als Optical Sound gefasst resp. kongenial ins tönende Bild übersetzt hatte.

Aber natürlich bieten Drucker auch was ihre primäre Funktion, also das Drucken bzw. das Erstellen von Druckerzeugnissen betrifft, für medienarchäologisch forschende KünstlerInnen gutes Futter.

Über eine eigentlich ganz anderen Dingen geltende Recherche sind wir nun zufällig auf die Fährte von Xavier Antin gestossen. Der in London und Paris lebende/arbeitende Grafik-Designer und Künstler hat im Juni vergangenen Jahres gleich zwei schöne einschlägige Projekte realisiert:

"Printing at Home" ist eine Installation mit respektive Serie von neun gehackten Tintenstrahl-Druckern, die ebenso niederträchtig wie originell zu anderen Zwecken missbraucht werden.

drckr-g.gif

"Just in Time, or A Short History of Production" wiederum schliesst vier alte Tischdrucker, die aus unterschiedlichen Jahrzehnten des 19. und 20. Jahrhundert stammen, zu einem gemeinsamen Druckprozess zusammen: Der älteste, ein Mimeograph aus dem Jahr 1880, macht mit Magenta den Anfang; darauf folgt ein Matrizendrucker aus 1923, der für die blaue Farbe zuständig ist; ein stolzer Laserdrucker aus 1969 darf ins Schwarze treffen. Und zum guten Schluss sorgt noch ein Tintenstrahler von 1976 für leuchtend gelben Glanz.

Hätten wir natürlich beide gern in Aktion gesehen. Das ist zwar zu spät - aber konsequenter Weise hat Antin sowohl die eine wie die andere Installation in ein (Künstler-)Buchprojekt überführt.
Und beide Büchlein sind nun auch in seinem eigenen online-Shop zu erstehen.

Nun, für nachträgliche Weihnachtsgeschenke (beispielsweise bzw. nur für den Fall, dass es über Sammelleidenschaft hinaus noch Argumente braucht) ist es doch sicher noch nicht zu spät...

[Bildchen: Dieses klassische Modell ist in beiden Installationen resp. Publikationen nicht vertreten - aber eben drum figuriert es in der handgemachtengedruckten Illustration...]

Von miss.gunst am 04.01.2011 | Anker zu diesem Artikel | Kommentare (0)

Kommentare

Kommentieren:

Thanks for signing in, . Now you can comment. (sign out)

(If you haven't left a comment here before, you may need to be approved by the site owner before your comment will appear. Until then, it won't appear on the entry. Thanks for waiting.)


Daten merken?